Mo., 02.10.2017

Tischtennis: Verbandsliga Erste Siege für den TTV Metelen

Stephan Reuter 

Stephan Reuter  Foto: Strack

Metelen - 

Der TTV Metelen hatte erstmals in dieser Saison Grund zum Jubeln. Dafür sorgten die erste und zweite Tischtennismannschaften, die in ihren Punktspielen am Wochenende Siege einfuhren.

Na endlich!

Einen Befreiungsschlag konnten an diesem Wochenende die beiden bislang noch sieg- und punktlosen Mannschaften des TTV Metelen auf Verbands- und Bezirksebene landen. In der Verbandsliga gab es gegen die favorisierten Gäste vom TuS Hiltrup einen äußerst knappen 9:6-Sieg, während die Reservemannschaft die Gäste vom SC Arminia Ochtrup recht deutlich mit 9:3 auf die Heimreise schickte.

Die Vorzeichen konnten ungünstiger nicht sein. Mit Dawid Ciosek und Sebastian Doedt musste der TTV gleich zwei der bislang spielstärksten Akteure ersetzen und traf am Samstagabend auf den Tus Hiltrup, der mit 2 Siegen gestartet war und erst am letzten Spieltag gegen den Meisterschaftsfavoriten Beckhausen die erste Niederlage einstecken musste. Doch bereits in den Eingangsdoppeln zeigten die Vechtestädter, dass sie sich nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben wollten. Obwohl man aus den vorherigen drei Partien mit einer 1:8-Doppelbilanz nicht gerade erfolgsverwöhnt war, konnten diesmal gleich alle drei Doppel für den TTV verbucht werden. Hendrik Waterkamp konnte im Anschluss daran gegen Alber Dkhoka auf 4:0 erhöhen, bevor Jan Tewes und Frank Holtkamp ihren Gegner zum Sieg gratulieren mussten. Stefan Weiß, Martin Weßling, Stephan Reuter und wiederum Hendrik Waterkamp, diesmal gegen Julian Scherzinger, erhöhten in teils äußerst spannenden Partien auf 8:2 und der erste Sieg schien nur noch einige wenige Bälle entfernt zu sein. Die Gäste jedoch kämpften sich durch Siege gegen Tewes, Holtkamp, Weiß und Weßling noch einmal heran und plötzlich stand es nur noch 8:6. Ersatzmann Stephan Reuter lag im abschließenden Einzel gegen Maxi Steffens bereits schnell mit 0:2 zurück und auch das Doppel Weiß/Holtkamp musste einem Satzrückstand hinterherlaufen. Alles deutete auf ein schiedlich-friedliches 8:8 hin, als Stephan Reuter, der immerhin wie auch Martin Weßling bereits eine Bezirksligapartie in den Knochen hatte, noch einmal ins Spiel fand und seinen Gegner letztendlich in der Verlängerung des 5. Satzes bezwingen und den Sieg für den TTV perfekt machen konnte. Alles in allem ein verdienter Sieg für den TTV Metelen, der sich dadurch zwar noch nicht von den Abstiegs- und Relegationsplätzen lösen konnte, aber zuversichtlich in die kommenden Partien gehen darf. Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am Samstag, 14.10., in eigener Halle gegen BW Greven. Die Partie vom kommenden Wochenende beim TTC MJK Herten ist auf Sonntag, 15.10., verlegt worden.

Das Bezirksligateam empfing am Samstagnachmittag mit der Drittvertretung des SC Arminia Ochtrup eine Mannschaft, die bislang noch keine Partie bestritten hatte und daher vor der Partie schwer einzuschätzen war. Doch die Mannschaft um Martin Weßling machte von Beginn an deutlich, dass die bisherigen beiden Niederlagen nicht das reelle Leistungsvermögen widerspiegelte. In den Doppeln punkteten neben Martin Weßling/Stephan Reute auch Siggi Niehoff/Stefan Fislage, während sich Hendrik Focke/Adam Gajewski geschlagen geben mussten. In der Folge punkteten Weßling, Fislage, Niehoff und Focke, bevor Stephan Reuter knapp das Nachsehen hatte. Nach einem weiteren Erfolg durch Adam Gajewski führte der TTV zur Halbzeit der Einzelspiele mit 7:2. Martin Weßling erhöhte gegen Tim Feldhues zunächst auf 8:2, während die Niederlage von Siggi Niehoff gegen Benedict Wüppen noch einmal einen Punkt auf das Gästekonto brachte. Den Siegpunkt erzielte schließlich Stefan Fislage in einem knappen 5-Satz-Spiel gegen Jan Overkamp. Durch den Sieg im Nachbarschaftsduell liegt die TTV-Reserve nunmehr mit 2:4 Punkten im Mittelfeld der Bezirksliga 3 und empfängt am kommenden Freitag um 20 Uhr in eigener Halle den 1. FC Gievenbeck. Am Samstag steht zudem das Spiel bei der Reserve des SC Westfalia Kinderhaus auf dem Terminplan.

Nichts zu holen gab es für die Viertvertretung beim TuS Altenberge. Der gastgebende verlustpunktfrei Tabellenführer der 1. Kreisklasse ließ gleich gar keinen Gegenpunkt zu und fertigte die Vechtestädter um Christian Kowatsch mit 9:0 ab. Zwar eine verdiente Klatsche für die Metelener, aber etwas zu deutlich, wie man angesichts der vier verlorenen 5-Satz-Begegnungen resümieren kann.

Erfolgreich konnte die Schülervertretung an heimischen Platten gegen die 4. Mannschaft des TB Burgsteinfurt bestehen. Beim 6:4-Erfolg der TTV-Jüngsten punktete neben Devin Fastabend (3) und Konstantin Noykov (2) auch das Doppel Fastabend/Abdulah Al Araji.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5195870?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F