Fr., 03.11.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Matellia Metelen will in bequemere Tabellengefilde

Bernd Weßeling (l.) hängt sich immer voll rein.

Bernd Weßeling (l.) hängt sich immer voll rein. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Für den FC Matellia steht am Sonntag jede Menge auf dem Spiel. Trainer Bertino Nacar ruft die Partie bei Vorwärts Wettringen II zum „Sechs-Punkte-Spie“ aus. Die Metelener überzeugten zuletzt beim 2:1 gegen Westfalia Leer, doch das hat nicht unbedingt Gutes zu bedeuten.

Von Marc Brenzel

Der jüngste 2:1-Heimsieg gegen Westfalia Leer tat dem FC Matellia Metelen richtig gut. Jetzt heißt es, am Sonntag bei Vorwärts Wettringen II nachzulegen, um sich in den bequemeren Tabellengefilden zu etablieren.

Maximilian Prantler fehlt aufgrund von Oberschenkelproblemen. Routinier Marc op de Bekke hilft wieder aus, um die Abwehr zu stabilisieren. Vorne baut die Matellia auf Bernd Weßeling, der sich als Alleinunterhalter im Angriff für keinen Weg zu schade ist.

„In dieser Saison waren wir schon zwei Mal in der Situation, dass wir nach wichtigen Siegen die Folgespiele kläglich verloren haben. Das darf uns nicht wieder passieren. Am Sonntag geht es für uns um sechs Punkte“, weiß Spielertrainer Bertino Nacar um die Bedeutung der Partie.

►  Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Volksbankstadion, Wettringen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5263176?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F