Do., 09.11.2017

Tischtennis: Verbandsliga TTV Metelen ohne Frank Holtkamp gegen Union Lüdinghausen

Hendrik Waterkamp liefert bislang gut ab.

Hendrik Waterkamp liefert bislang gut ab. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Am Samstag genießen sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des TTV Metelen Heimrecht. Dabei muss die NRW-Liga-Formation gegen Union Lüdinghausen II ohne Frank Holtkamp auskommen. Dafür kehrt ein anderer Aktiver aber zurück in den Kader.

Das erste Spiel nach den Herbstferien bestreiten die Verbandsliga-Herren des TTV Metelen am Samstagabend (Beginn: 18.30 Uhr) in eigener Halle gegen den SC Union Lüdinghausen II. Dabei handelt es sich um den Vergleich zwischen dem Rangvierten und -fünften. Parallel dazu trifft die Bezirksliga-Reserve des TTV auf den Tabellennachbarn BSV Ostbevern.

Beide Teams haben gemeinsam, dass sie in der laufenden Saison mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen haben. Das ist bei den Metelenern erneut der Fall, denn Frank Holtkamp fällt definitiv aus, dafür ist Sebastian Doedt wieder mit von der Partie. Wer aus dem Metelener Bezirksliga-Team gegen Lüdinghausen zum Einsatz kommt, wird wohl erst kurzfristig entschieden.

„Ich erwarte ein ganz knappes Spiel, da ich beide Mannschaften auf Augenhöhe sehe“, schätzt Metelens Hen­drik Waterkamp die Ausgangslage ein. Aktuell ist die Nummer zwei des TTV mit einer Einzelbilanz von zehn Siegen und vier Niederlagen der beste Punktesammler seiner Truppe und zudem auch an der Seite des Polen Dawid Ciosek im Doppel eine echte Bank.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277023?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F