Mi., 13.01.2016

Leichtathletik: Hallensaison Preußen schon früh in Top-Form – Zwangspause für Voigt

Zurzeit Neunte der Deutschen Bestenliste über 200 Meter: Preußen-Sprinterin Maren Silies

Zurzeit Neunte der Deutschen Bestenliste über 200 Meter: Preußen-Sprinterin Maren Silies Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Starke Resultate lieferten Athleten des SC Preußen am vergangenen Wochenende bei diversen Auftritten in der Halle. Nun stehen die Westdeutschen Meisterschaften vor der Tür. Pech hatte zuletzt dagegen Nils Voigt (LG Brillux), der sich eine Erkältung einfing.

Von Jürgen Beckgerd

Gewöhnungsbedürftig, dass die Leichtathleten ausgerechnet in den Wintermonaten von sich reden machen. Die Hallensaison hat begonnen, die ersten Wettkämpfe sind bereits absolviert. So startete die Riege des SC Preußen Münster in Köln, Frankfurt/Main und Hannover und brachte schon sehr gute Resultate mit: Björn Ole Klehn, von Hause aus Weitspringer, sprintete über 60 Meter in 7,10 Sekunden und damit direkt in die Qualifikation für die Deutschen U-20-Meisterschaften. Maren Silies qualifizierte sich ebenfalls in Frankfurt über 200 Meter in 24,75 Sekunden für die DM in Leipzig (27./28. Februar). Mit dieser Zeit liegt die 23-Jährige zurzeit auf Rang neun der deutschen Hallen-Bestenliste. Luisa Bodem über 200 Meter (25,59 Sekunden) und Weitsprung (5,89 Meter) hat wie Christian Kupper über 60 Meter (7,19 Sekunden) und 200 Meter (22,42 Sekunden) die Norm für die „Westdeutschen“ unterboten. Auch Lea Kurdelbaum schaffte am Wochenende in Köln über 60 Meter in 8,24 Sekunden sowie über 60 Meter Hürden in 9,30 Sekunden die Qualifikation für die Westdeutschen und Westfälischen Meisterschaften am Wochenende in Dortmund. Ebenfalls in Köln lief Maxi Lütke Bohmert über 60 Meter Hürden (9,34 Sekunden) und 60 Meter (8,06 Sekunden) zur Quali für die Westdeutschen Titelkämpfe Auch Imke Dahlmann hat in Frankfurt die Norm für die Westdeutschen U-18-Meisterschaften über 200 Meter (26,06 Sekunden) und im Weitsprung (5,43 Meter) geschafft. Judith Wessling (U 20) lieferte über 200 Meter in 26,08 Sekunden „eine richtig starke Leistung“ ab, betonte Trainer Frank Bartschat. Die Qualifikation für die „Westdeutschen“ ist gesichert. Zu den Landesmeisterschaften (31. Januar in Leverkusen) fahren aus der Preußen-Riege zudem sieben weitere Athleten.

► Etwas Pech hatte Nils ­Voigt (LG Brillux). Zum Ende des „sehr guten und erfolgreichen Trainingslagers“ (Trainer Jörg Riet­hues) in Spanien zog sich der 18-Jährige Mittel- und Langstreckler eine schlimme Erkältung zu. Die Westfalenmeisterschaften sind folglich passé für den Dritten der U-20-DM. Dafür startet die LG – ebenso wie die Preußen-Riege (29 Meldungen) – mit einem großen Aufgebot in der Helmut-Hörnig-Halle.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3735671?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F