Di., 19.01.2016

Fußball: 3. Liga Preußen-Defensive steht, davor gibt es viele Optionen und Fragezeichen

Sie bleiben Fixpunkte im Aufstellungspuzzle der Preußen: Amaury Bischoff (l.) im Mittelfeld, Mehmet Kara womöglich links neben ihm. Marcel Reichwein (M.) als Stürmer,

Sie bleiben Fixpunkte im Aufstellungspuzzle der Preußen: Amaury Bischoff (l.) im Mittelfeld, Mehmet Kara womöglich links neben ihm. Marcel Reichwein (M.) als Stürmer, Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Kein Testspiel in Neuenkirchen, dennoch zeichnen sich die Tendenzen beim SC Preußen ab: Wer darf sich als Stammspieler fühlen, wer muss sich gedulden? Hinten steht das Team wie bisher, davor gibt es noch Fragezeichen – und mögliche Überraschungsmomente.

Von Thomas Rellmann

Die Generalprobe fiel am Ende doch aus. Den für Dienstagabend geplanten letzten Test des SC Preußen beim SuS Neuenkirchen sagte das Sportamt ab. Die anhaltenden Minusgrade hatten den Kunstrasen am Haarweg unbespielbar gemacht, nachdem tags zuvor zur Rettung noch der Spielort von St. Arnold (Naturrasen) in die Heimstätte des Oberligisten verlegt worden war. Ärgerlich für die Münsteraner, dass vor der ebenfalls noch gefährdeten ersten Punktpartie des Jahres und unter Neu-Trainer Horst Steffen keine weitere Bewährungsprobe möglich ist.

Dennoch muss der Coach nun seine Startformation, die in seinem Kopf womöglich schon länger besteht, finden. In der Defensive scheinen die meisten Posten vergeben, im vorderen Bereich gibt es angesichts von Verletzungen und Variationsmöglichkeiten noch einige Fragezeichen.►  Tor: An Niklas Lomb führt kein Weg vorbei. In der Hinrunde hielt er fast tadellos, Vertreter Max Schulze Niehues verpasste zudem ein paar Einheiten krankheitsbedingt, Marco Aulbach erfüllt weiter die U-23-Regel.

►  Viererkette: Marco Pischorn, der in der Vorbereitung schon wieder viel Sicherheit ausstrahlte, und Marc Heitmeier haben in der Innenverteidigung eine gute Halbserie hinter sich. Simon Scherder benötigt nach seinem Kreuzbandriss noch Zeit, Chris Philipps wird anderweitig gebraucht, Lion Schweers kassierte zumindest viel Lob von Steffen. Die Außenstellen sollten weiter fest in der Hand von Felix Müller (links) und Björn Kopplin (rechts) liegen, auch wenn Kevin Schöneberg sich wieder herangetastet hat und Stéphane Tritz durch Flexibilität punktet.

►  Mittelfeld: Durch die (zumindest nicht langfristigen) Ausfälle von Elie Laprevotte, Benjamin Schwarz und Danilo Wiebe die größte Baustelle. Philipps ist erstmal als Abräumer und Quarterback vor der Abwehr vorgesehen, Kapitän Amaury Bischoff auf einer Halbposition statt im Zentrum. Und die dritte Stelle? Mehmet Kara brillierte zuletzt etwas weiter hinten, Schöneberg wäre die kämpferische Alternative, Tritz eine andere. Eventuell ließe sich auch das 4-3-3 zum 4-2-3-1 oder gar zu einem 4-4-2 umwandeln.

►  Sturm: Die Variante mit zwei Mittelstürmern probierte Steffen in Düsseldorf. Sie hießen Rogier Krohne und Marcel Reichwein, der bei nur einem Angreifer die Nase wohl vorn hätte. Philipp Hoffmann ist rechts gesetzt. Links wäre Kara die Nummer eins, sofern er nicht im Mittelfeld spielt. Abdenour Amachaibou und Cihan Özkara dürfen sich auf allen drei Positionen Hoffnungen machen. Richtig in den Vordergrund geschossen haben sich beiden bisherigen Reservisten nicht, doch gerade Amachaibou hofft nach eineinhalb enttäuschenden Jahren auf den späten Durchbruch. Er vor Kara – das ist denkbar, wenn auch sehr offensive ausgerichtet. Lennart Stoll braucht Geduld, scheint aber näher dran zu sein als unter Steffen-Vorgänger Ralf Loose.

Vielleicht kommt alles aber doch ganz anders. Der neue Trainer hat schließlich den Vorteil, dass die Gegner noch nicht wissen, was er vorhat. „Diesen Effekt will ich natürlich nicht verpuffen lassen“, sagte er jüngst. Gerade ganz vorne bietet ihm sein Aufgebot durchaus reichlich Spielraum.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3748821?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F