So., 24.01.2016

Volleyball: 3. Liga Gievenbeck schwächelt beim 0:3 bei der VSG Ammerland

0:3-Pleite: Jan Willem Groenewolt und der TSC.

0:3-Pleite: Jan Willem Groenewolt und der TSC. Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Die Niederlage als solche und ihre Entstehung ärgerten David Brechler, den Trainer des TSC Gievenbeck. Das 0:3 bei der VSG Ammerland bringt die bisher gute Saisonbilanz ins Wanken. Und die schweren Spiele kommen ja noch.

David Brechler ist ein Volleyball-Trainer, der Klartext redet. Und ausspricht, wenn ihm etwas nicht gefällt. In der laufenden Saison der 3. Liga gab es für Brechler oft Grund zur Freude. Bis Samstag hatte der TSC Gievenbeck exakt die Hälfte seiner Spiele gewonnen. Nun gab es das 1:3 (22:25, 24:26, 25:21, 14:25) beim Tabellennachbarn VSG Ammerland. Es stieß dem Coach bitter auf. „Das war schwach, viel zu wenig. Darüber kann auch der dritte Satz nicht hinwegtäuschen. Direkt danach haben wir die Spannung komplett verloren. Wir alle hatten von diesem Spiel mehr erwartet“, sagte Brechler. Bei acht Zählern Vorsprung auf den USC hat der TSC noch ein nettes Polster auf die Abstiegsplätze. Brechler warnt dennoch: „Die nächsten Partien werden allesamt sehr schwer.“

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3757848?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F