So., 31.01.2016

Fußball: 3. Liga Preußen Münster: Schweers nimmt’s leicht

Wir behalten dich im Auge: Mannschaftskapitän Amaury Bischoff mit Newcomer Lion Schweers.

Wir behalten dich im Auge: Mannschaftskapitän Amaury Bischoff mit Newcomer Lion Schweers. Foto: Penno

Münster - 

Lion Schweers hat seinen ersten Drittliga-Einsatz absolviert und war beim SC Preußen gleich der beste Mann auf dem Platz. Der 19 Jahre alte Innenverteidiger war aus der A-Jugend des SCP im Sommer ins Drittliga-Aufgebot aufgerückt.

Von Alexander Heflik

Es besteht nicht die Gefahr, dass Lion Schweers nach seinem ersten Punktspieleinsatz für den SC Preußen die Bodenhaftung verliert. Über ein halbes Jahr trainiert er im Drittliga-Aufgebot mit, nach dem Sprung aus der U-19-Jugend des SCP war er auf Schnupperkurs. Nun feierte er seinen Einstand in der 3. Liga – und was für einen. „Das war eine schöne Erfahrung“, sagte der 19-Jährige ruhig und gelassen.

Am Freitag deutete sich der Ausfall von Abwehrchef Marc Heitmeier an (Muskelfaserriss in der Bauchgegend), Trainer Horst Steffen war gefordert. Er könne nicht Mut und entschlossenes Handeln von seinen Spielern fordern, dann selbst aber das Risiko scheuen, meinte er. Also durfte Schweers ran, weil Heitmeier und auch Simon Scherder fehlten sowie Chris Philipps anderweitig verplant war. Schweers: „Ich denke nicht von Spiel zu Spiel, sondern nur von Training zu Training.“ Er wittert seine Chance, will aber nicht überdrehen und Ansprüche stellen. Dass ihm Horst Steffen das Vertrauen schenkte und er sich eine Stunde vor Anpfiff in der Startelf wiederfand, nimmt er als Motivation mit.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3773881?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F