Do., 11.02.2016

Basketball: 1. Regionalliga Gegner der WWU Baskets wie Hagen-Haspe rüsten auf

Marley Jean-Louis zeigte zuletzt in Dorsten eine starke Partie, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Marley Jean-Louis zeigte zuletzt in Dorsten eine starke Partie, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Der SV Hagen-Haspe galt in der Hinrinde lange als erster Abstiegskandidat. Doch das Team, das am Samstag Gastgeber der WWU Baskets ist, hat sich nominell und tabellarisch verbessert. Münster dagegen will irgendwie den Anschluss wahren.

Von Ansgar Griebel

Laut Spielplan steht den WWU Baskets an diesem Samstag in Haspe bei der SG Hagen-Haspe ein Rückspiel bevor – eine Mannschaft gleichen Namens zumindest hat der Basketball-Regionalligist aus Münster im Oktober des vergangenen Jahres mühelos mit 95:75 aus der Unihalle geschossen. Nur ist beim kommenden Gegner (Samstag 19 Uhr) längst nicht mehr drin, was einst draufstand. Denn auch das ehemalige Schlusslicht hat beim munteren Wettrüsten zum Jahreswechsel mitgemacht und präsentiert sich inzwischen komplett anders als vor fünf Monaten noch, als Baskets-Trainer Philipp Kappenstein in Münster die vermeintlich sicheren Absteiger zu sehen glaubte.

„Das sind sie sicher nicht mehr“, so Kappenstein, der die jüngsten drei Siege der Hagener und den damit verbundenen Aufstieg auf Tabellenplatz zehn mit Interesse, aber ohne allzu großes Erstaunen zur Kenntnis genommen hat. „Die Mannschaft hat sich extrem verstärkt“, stellt Kappenstein fest. Und der Aufschwung hat einen Namen: Chartrael Lawayne Hall. 30 Punkte und 15 Rebounds erzielte der US-Amerikaner im Schnitt bei seinen drei Einsätzen für Hagen-Haspe – und stellte das Spiel auf neue, schnellere und tragfähigere Füße. Kappenstein, hält aber an seiner Marschroute fest. „Wir wollen jetzt in den letzten sechs Spielen angreifen“, lautet diese.

Kräftig zugeschlagen

Im langen Saisonfinale geht es für Münster im Wesentlichen gegen Abstiegskandidaten, die vor allem eines eint, dass sie nämlich nicht absteigen wollen und dementsprechend zum Ende der Wechselfrist am 31. Januar noch einmal kräftig zugeschlagen haben. Vor allem die Giants aus Düsseldorf, gegen die Münster am 19. März die Saison in eigener Halle beschließen wird, haben mit gleich zwei weiteren starken Kroaten zum Abstiegskampf geblasen. Milan Kolovrat und Tomislav Rados heben das Team auf ein neues Niveau – das Münsters Gegenspieler im Kampf um Titel und Aufstieg nicht stören dürfte. Die BG Hagen und Schalke 04 haben das Kapitel Giants Düsseldorf bereits geschlossen, sämtliche Vergleiche absolviert, die WWU Baskets müssen gegen die neue verstärkte Variante noch ran. „Das ist nicht schön und auch nicht sympathisch“, so Kappenstein. „Aber die machen, was sie können, das ist absolut nachvollziehbar. Uns macht es das Leben nicht leichter, darf uns aber trotzdem nicht stören.“ Kappensteins Team will nach der überflüssigen Niederlage in Dorsten noch mal Gas geben und die Konkurrenz im Aufstiegskampf weiter unter Druck setzen.

In Hagen muss der Trainer auf Tim Kosel verzichten, der sich einen Bänderriss zugezogen hat und mindestens vier Wochen lang ausfallen wird. Aaron Henrichs muss zudem aus beruflichen Gründen aussetzen, dafür steht Daniel Woltering vor seinem Comeback.

► Am Samstag hat die Reserve des UBC Münster die Zweitvertretung der BG Hagen zu Gast. Die Hausherren gehen als klarer Außenseiter in die Begegnung: Hier spielt der Vorletzte der 2. Regionalliga gegen den Tabellendritten. Um die Abstiegsränge zu verlassen, benötigt der UBC den dritten Sieg in Folge und ist zusätzlich auf eine Niederlage der CSG Bulmke angewiesen. Im Hinspiel unterlagen die Münsteraner Hagen aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit klar mit 73:92. Tippoff ist um 16 Uhr in der Sporthalle des Pascal-Gymnasiums.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3804216?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F