Do., 18.02.2016

Sprinter trägt die Hoffnungen in Dortmund Luka Herden macht sich für LG Brillux Münster stark

colourbox.de (Symbolfoto)

Foto: colourbox.de (Symbolfoto)

Münster - 

Es sind nicht die ganz großen Erwartungen, die die LG Brillux Münster hegen darf an diesem Wochenende in Dortmund. Luka Herden wird als einziger die Farben der Leichtathletikgemeinschaft hoch halten.

Von Jürgen Beckgerd

Der hoch talentierte Sprinter – im vergangenen Jahr Deutscher U-16-Meister über 100 Meter im Freien – hat in der Helmut Körnig-Halle eine neue Bestzeit im Sinn und könnte, sollte er seine Bestleistung von 7,13 Sekunden über die 60 Meter toppen, den Zwischenlauf erreichen.

Das ist das Ziel, betonte Sportwart Jörg Riethues. Dass der 16-Jährige, betreut und trainiert von Coach Lars Goldbeck und im ersten Jahr in der U 18 startend, eine Zeit unter 7,10 laufen kann, davon ist Riethues überzeugt.

Überzeugt ist der Chefcoach auch vom Leistungsvermögen seines Schützlings Nils Voigt, der zwar in der Meldeliste der U-20-DM (3000 Meter) auftaucht, für die Titelkämpfe allerdings abgesagt hat: Grund: Voigt ist vom DLV zu einem Höhentrainingslager in Kenia im März eingeladen worden, schleppt sich zudem mit einer Erkältung herum.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3817552?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F