So., 21.02.2016

Handball: Landesliga HSG Gremmendorf/Angelmodde zeigt Moral beim Remis in Warendorf

Drei Tore: Henning Kosmalla

Drei Tore: Henning Kosmalla Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Die HSG Gremmendorf/Angelmodde hielt mit dem 24:24 bei der Warendorfer SU diesen Konkurrenten im Keller zumindest auf Distanz. Dabei war eine Aufholjagd nötig, an deren Ende beinahe sogar der Sieg gelungen wäre.

Von Wilfried Sprenger

Ende gut, fast alles gut: Im Kampf um den Klassenerhalt errangen die Handballer der HSG Gremmendorf/Angelmodde am Sonntagabend einen ganz wichtigen Punkt. Beim Vorletzten Warendorfer SU spielte der Landesligist 24:24 (10:12). „Mit diesem Ergebnis können wir gut leben, endlich mal wieder ein Auswärtspunkt“, sagte Trainer Michael van Husen.

Die Partie war lange ausgeglichen. Erst kurz vor der Pause setzte sich der Gastgeber auf 12:10 ab. Die HSG kam ziemlich verkrampft aus der Pause, zwischenzeitlich zog der Gegner auf fünf Tore (17:12) davon. Doch dann zeigten die Münsteraner Moral und schlugen zurück. Beim 20:20 waren sie wieder auf Augenhöhe – und in der Schlussminute hatten sie sogar die Chance, das Spiel komplett zu ihren Gunsten zu entscheiden, doch es blieb beim Remis.

HSG: Marchand (9/3), Horn (4), Kosmalla (3), Plettenberg (3), Strieth (2), Broer (1), Richter (1), Kempken (1).

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3823010?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F