Mo., 22.02.2016

Fußball: Westfalenliga Bohnen-Gala bringt Hiltruper Kantersieg in Vreden

Janik Bohnen erwischte mit Treffern in Vreden einen Traumstart nach der Winterpause.

Janik Bohnen erwischte mit Treffern in Vreden einen Traumstart nach der Winterpause. Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Einen starken Auftritt legte der TuS Hiltrup im ersten Spiel nach der Winterpause hin. Der 5:1-Sieg bei der SpVgg Vreden stand im Zeichen des vierfachen Torschützen Janik Bohnen, der auch in der Defensivarbeit überzeugte.

Von Thomas Rellmann

Vier Tore in einer Partie sind eine klare Ansage. Doch das Kompliment, das Martin Kastner, Trainer des TuS Hiltrup, für Janik Bohnen nach dessen Gala beim 5:1 (3:1)-Erfolg bei der SpVgg Vreden parat hatte, zielte in eine ganz andere Richtung. „Er hatte viele Balleroberungen, hat defensiv unglaublich oft die Passwege zugelaufen. Das war richtig gut.“ Die Torflut, das wusste der Coach, stand ja ohnehin für sich.

Schon in der ersten Minute legte der Angreifer, der zum Auftakt von seiner hervorragenden Vorbereitung profitierte, los. Nebenmann Guglielmo Maddente, der wie die Außen die zahlreichen Treffer erst ermöglichte, traf nach schönem Spielzug den Innenpfosten, Bohnen staubte ab. Vom strittigen Handelfmeter (Frederic Böhmer), den Dominic Steiner verwandelte (10.), ließ sich der TuS nicht schrecken. Bohnen war nach einer Ecke am zweiten Pfosten zur Stelle – nur 120 Sekunden später (12.). Nach Aaron Schöllings vergebener Chance (16.) packte er volley auch das 3:1 drauf (29.). Joschka Brüggemann und Jan Kniesel hatten assistiert.

Glück hatte Hiltrup, dass Vredens Marvin Möllers die Megachance direkt nach der Pause vergab (47.), danach bekam der Gast das Spiel wieder in den Griff. Maddente scheiterte zwar erneut am Pfosten (53.) und dann an Keeper Ricardo Ottink (73.), doch beim zweiten Mal jagte Bohnen die Kugel aus 22 Metern (abgefälscht) ins Netz. Joker Michael Fromme erledigte den Rest zum 5:1 (90.). „Ein richtig schönes Spiel“, frohlockte Kastner.

TuS : Böcker – Böhmer (74. Castro), Plöger, Ziegner, Blesz – Brüggemann, Rottstegge (89. Scherer) – Kniesel, Maddente, Schölling (87. Fromme) – Bohnen



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3823052?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F