Fr., 26.02.2016

Fußball: Überkreisliche Jugendligen Elf Mannschaften haben Sorgenfalten auf der Stirn

Auch bei Julian Wiedenhöft sind die Sorgenfalten vorhanden, wenngleich die Wollmütze sie auf diesem Foto geschickt verdeckt. Seine U 17 schwebt in Abstiegsgefahr.

Auch bei Julian Wiedenhöft sind die Sorgenfalten vorhanden, wenngleich die Wollmütze sie auf diesem Foto geschickt verdeckt. Seine U 17 schwebt in Abstiegsgefahr. Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Die Junioren in den überkreislichen Ligen nehmen die Saison am Wochenende wieder auf. Viele Teams aus Münster müssen noch reichlich punkten, um dem drohenden Abstieg zu entgehen. Aber es gibt auch Kandidaten auf die Meisterschaft.

Von Uwe Niemeyer

Bange machen gilt nicht. Schließlich starten die überkreislich aktiven Nachwuchsfußballer an diesem Wochenende erst in die Rückrunde. Allerdings nicht selten mit Sorgenfalten. Gleich bei elf Junioren-Mannschaften geht nämlich die Abstiegsangst um.

Auch bei den B-Junioren des SC Münster 08, die bereits am Samstag (15.30 Uhr) in den zweiten Saisonteil starten. Zu Gast hat der Westfalenliga-Vorletzte dabei Rot-Weiß Ahlen – das Schlusslicht der Klasse. „Das sind gleich 80 Minuten, die über den weiteren Saisonverlauf entscheiden“, redet Nullacht-Trainer Julian Wiedenhöft gar nicht erst drum herum. Zum einen gilt es, die Rot-Weißen – fünf Punkte Rückstand – auf Distanz zu halten. Zum anderen, das nur einen Zähler entfernte rettende Ufer nicht aus den Augen zu verlieren. Schließlich möchten sich Wiedenhöft und 15 Akteure, die im Sommer in die U 19 aufrücken, nicht als Absteiger verabschieden. Das könnte, mit Blick auf die Absteiger aus der Bundesliga, sogar den Drittletzten ereilen. „Das wird ein schwieriges Unterfangen. Es gibt angenehmere Aufgaben, als gleich gegen den Letzten zu beginnen“, sagt Wiedenhöft.

Alles andere als gesichert

Zwei Ligen darunter sind auch die B-Junioren von Westfalia Kinderhaus und TuS Hiltrup – beide nur einen Zähler vor der Kellertreppe entfernt – alles andere als gesichert. Noch ernster ist die Situation bei den A-Junioren. Während der TuS-Nachwuchs in der Landesliga die Rote Laterne innehat, drängelt sich mit Borussia Münster, Wacker Mecklenbeck und Westfalia Kinderhaus gleich ein Trio am Tabellenende der Bezirksliga. Ähnlich die Ausgangslage in der C-Junioren-Landesliga, wo der 1. FC Gievenbeck den ersten Abstiegsrang einnimmt, Preußens U 14 sowie der SC Münster 08 nur um ein Drei-Punkte-Polster vor den Kellerrängen haben.

Mit den Gievenbecker A-Junioren als Fünfter der Westfalenliga, Nullacht als Landsliga-Vierter und der B-Jugend des FCG auf Platz sechs der Landesliga können einige Mannschaften aber auch recht am Wochenende entspannt den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

Zudem gibt es auch positiven Druck. Beispielsweise bei der U 17 des SC Preußen. Auf Platz zwei in der Westfalenliga ist die Bundesliga-Rückkehr bei fünf Punkten Rückstand auf den Hombrucher SV noch nicht zu den Akten gelegt, wenngleich schwierig. Als Tabellenführer der Landesliga und mit vier Zählern Vorsprung vor dem SV Rödinghausen ist die U 16 in Sachen Aufstieg einen Schritt weiter, aber nicht am Ziel.

„Wir wollen nun die gute Hinrunde bestätigen“, sagt Coach Moritz Glasbrenner und zielt auch darauf ab, dass die Jungadler nach wie vor noch ohne Niederlage sind. „Ausruhen ist aber nicht. Unser Ziel war es ja nicht, zur Halbzeit oben zu stehen, sondern am Saisonende“, verrät Glasbrenner, der weiterhin mit Mirsad Celebic, der parallel auch den Senioren-Landesligisten SC Münster 08 übernommen hat, verantwortlich zeichnet.

Allerdings ist die zweite B-Junioren-Garnitur nicht allein vom eigenen Erfolg abhängig, was einen möglichen und angestrebten Aufstieg anbelangt. Die U 16 kann nur eine Etage höher klettern, wenn die U 17 die Westfalenliga Richtung Bundesliga verlassen würde. Vor der Saison und nach dem Abstieg der U 17 aus dem Oberhaus war das Team schon einmal Leidtragender und musste die Westfalenliga ungeachtet der sportlichen Qualifikation verlassen. Auch das sind Sorgen einer münsterischen Nachwuchsmannschaft – aber eben keine Abstiegssorgen.

Aktuelle Platzierungen

A-Junioren:

Westfalenliga: 1. FC Gievenbeck (5.)

Landesliga: SC Münster 08 (4.); TuS Hiltrup (12.)

Bezirksliga: Borussia Münster (10.); Wacker Mecklenbeck (11.); Westfalia Kinderhaus (12.)

B-Junioren:

Westfalenliga SC Preußen Münster (2.); SC Münster 08 (11.)

Landesliga: SC Preußen Münster II (1.); 1. FC Gievenbeck (6.)

Bezirksliga: TuS Hiltrup (8.), Westfalia Kinderhaus (9.)

C-Junioren

Regionalliga: SC Preußen Münster (3.)

Landesliga: SC Preußen Münster II (6.); SC Münster 08 (7.); 1. FC Gievenbeck (10.)

Bezirksliga: TuS Hiltrup (8.); 1. FC Gievenbeck (12.)



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3833217?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F