So., 28.02.2016

Handball: Damen-Verbandsliga Westfalia beim Kantersieg in Witten wieder in Torlaune

Henrike Handke. 

Henrike Handke.  Foto: rsch

Münster - 

Das war mal wieder eine klare Sache für die Damen von Westfalia Kinderhaus. Mit 31:13 setzten sie sich beim ETSV Witten durch, nicht der erste Kantersieg in den vergangenen Wochen. Die Begegnung im Ruhrgebiet war dabei schnell entschieden.

Von Uwe Niemeyer

Westfalia Kinderhaus erledigt seine Hausaufgaben in der Damen-Verbandsliga derzeit makellos. Gestern sorgte ein 31:13 (14:7)-Sieg beim ETSV Witten dafür, dass die Mannschaft des Trainergespanns Franziska Heinz/Manja Görl dem Tabellenführer TVE Netphen auf den Fersen bleibt. „Das war total überzeugend und vom Ergebnis her souverän. Sicher gibt es noch etwas zu verbessern. Das aber ist beinahe Meckern auf hohem Niveau“, vergab Görl gute Noten. Dieses ging nach 59 Sekunden durch Ann-Kathrin Glage in Front. Eine Führung, die die Gäste anschließend kontinuierlich ausbauten. Spätestens zur Pause waren keine Zweifel beim Saisondebüt von Paula Cordes und beim Comeback von Henrike Handke erlaubt. – Westfalia: Nölker, Heselhaus, Egyed; Volkmer (7), Klapdor, Schibilla (je 5), Gellisch, Cordes, Glage (je 3), Beckmann, Müller-Deile (je 2), Handke (1), Bode.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3836701?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F