Di., 08.03.2016

Fußball: 3. Liga Lion Schweers wieder für die Preußen am Start

Lion Schweers 

Lion Schweers  Foto: Wilfried Hiegemann

Münster - 

Drei Siege, drei Niederlage, zwei Unentschieden: Die Zwischenbilanz für Preußen Münsters neuen Trainer Horst Steffen könnte ausgeglichener nicht sein. Am Samstag an der alten Arbeitsstätte des neuen Trainers in Stuttgart könnte die Bilanz deutlich geschönt werden.

Von Ansgar Griebel

Aus gegebenem Anlass hat der SC Preußen Münster einen blauen Dienstag eingelegt. Der sonntägliche Auftritt im Derby gegen Osnabrück hat den Trainingsplan des Fußball-Drittligisten um einen Tag nach hinten verschoben – an diesem Mittwoch wird deswegen der Turbo angeworfen, um bis zum nächsten Auftritt am Samstag in Stuttgart-Degerloch wieder auf Betriebstemperatur zu sein. Immerhin gab es am trainingsfreien Dienstag keine Nachrichten – und das sind im Fußball meist gute Nachrichten. Bei seiner Rückkehr zu den Stuttgarter Kickers, die Horst Steffen bis zum vergangenen November trainierte, steht dem Preußen-Trainer ein gut gefüllter Kader zur Verfügung. Auch Lion Schweers ist wieder voll einsetzbar. Am Sonntag kollidierte der junge Innenverteidiger mit seinem Kollegen Marco Pischorn – beide beendeten die Partie schwer gezeichnet. Pischorn wurde mit neun Stichen ambulant behandelt und spielte mit Turban zu Ende, Schweers musste mit Brummschädel vom Platz und verbrachte die Nacht im Krankenhaus. Am Montag gab es aber Entwarnung: Schweers zog schmerzfrei seine Runden, an diesem Mittwoch soll er wieder voll mittrainieren.

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3855986?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F