Do., 24.03.2016

Leichtathletik Tatjana Pinto zum „Ass des Monats Februar“ gewählt

Leichtathletik : Tatjana Pinto zum „Ass des Monats Februar“ gewählt

Die Sprinterin Tatjana Pinto gewann bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften über 60 Meter in der Weltklassezeit von 7,07 Sekunden. Foto: dpa

Münster - 

Auf dem Online-Portal „leichtathletik.de“ ist Münsters Top-Sprinterin Tatjana Pinto zum „Ass des Monats Februar“ gewählt worden. Nach fast einem Jahr Wettkampfpause hatte sich die Leichathletin eindrucksvoll bei den Hallenmeisterschaften zurückgemeldet.

Von Jürgen Beckgerd

Es hat schon gute Tradition, dass die herausragenden Leistungen deutscher Leichtathleten nicht nur eine Momentaufnahme bleiben und nach der Siegerehrung in den Statistikbüchern verschwinden, sondern in der Würdigung als „Ass des Monats“ auf dem Online-Portal „leichtathletik.de“ eine weitere Bestätigung erfahren.

Münsters Top-Sprinterin Tatjana Pinto wurde nun als „Ass des Monats Februar“ ausgezeichnet. Ihre Top-Zeit von 7,07 Sekunden über die 60 Meter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig, womit sie sich den Titel sicherte und Rang vier der ewigen deutschen Bestenliste belegt, überzeugten die User des Portals. Mit 37,5 Prozent der abgegebenen Stimmen landete die 23-Jährige vor Dreispringer Max Hess (Chemnitz, 27,7 Prozent) und Weitsprinterin Alexandra Wester (Köln, 19,3) auf Platz eins.

Nach fast einem Jahr Wettkampfpause und dem Wechsel von der TG Münster/LG Brillux Münster zum LC Paderborn, wo sie unter Trainer Thomas Prange arbeitet, war der nationale Hallentitel und die Klasse-Zeit fast schon sensationell. Als Zugabe gab es die Nominierung für die Hallen-Weltmeisterschaften in Portland obendrauf. In den USA schied Tatjana Pinto im Halbfinale des Sprints aus.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3889791?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F