Di., 29.03.2016

Karate: Vortragsreihe Weltmeister Jörg Gantert als Champion auf großer Bühne

Jörg Gantert als renommierter Referent und als erfolgreicher Karateka: Der mittlerweile 46-Jährige hat seinen Weg gemacht.

Jörg Gantert als renommierter Referent und als erfolgreicher Karateka: Der mittlerweile 46-Jährige hat seinen Weg gemacht. Foto: Gantert

Münster - 

Jörg Gantert schwang sich 1997 zum Karate-Weltmeister auf. Doch damit war seine Erfolgsgeschichte noch nicht beendet. In Münster schlug er Wurzeln, bildete selbst Talente aus – und gibt nun in einer Vortragsreihe selbst Motivationsspritzen.

Von Ansgar Griebel

„Zehnjähriger brutal zusammengeschlagen“ – diese Schlagzeile hat es nie in die Zeitung geschafft, der dazugehörigen Geschichte war ein anderes, besseres Schicksal nebst Happy End bestimmt. Als der zehnjährige Jörg Gantert Ende der 70er Jahre auf dem Heimweg von der Schule von zwei rüpelhaften Jugendlichen grundlos eine schmerzhafte Tracht Prügel bezog, fasste er einen folgenschweren Entschluss: „Das passiert mir nicht wieder“, nahm sich der schmächtige Junge damals vor – und gab dem Projekt einen Titel: „Ich werde Karate-Weltmeister.“

1997 hatte Gantert sein Ziel erreicht und Münster seinen Karate-Weltmeister. 18 Jahre lagen zwischen dem Moment, als er mit Schmerzen am ganzen Körper und Dreck zwischen den Zähnen im Graben lag, und der feierlichen Gold-Zeremonie bei der WM in Istanbul. 18 Jahre unermüdlichen Trainings und unbändigen Durchhaltewillens gegen alle Widerstände. Kindheitsidol Chuck Norris und die große Vision hielten Gantert eisern in der Spur. Mit der Goldmedaille der Allstyle-Karate-Weltmeisterschaften um den Hals endete seine Turnierkarriere – hier wäre wohl auch in einer Verfilmung des hollywoodreifen Stoffs der Vorhang gefallen. Doch die Erfolgsgeschichte von Jörg Gantert ging weiter.

Viertes Buch

Der lange Weg vom geprügelten Jungen bis zum gefeierten Weltmeister bildet den roten Faden in Ganterts viertem Buch: „Weck die Kraft, die in dir steckt. Der deutsche Samurai – von der Vision zum Weltmeister“.

Nach einem kurzen Abstecher in ein gut dotiertes Angestelltenverhältnis machte sich der diplomierte Betriebswirt mit neuen Visionen erneut auf den Weg. Der Münsteraner eröffnete sein eigenes Dojo, das Budo-Sportcenter Münster, versuchte sich erfolgreich als Motivationstrainer und ist mittlerweile einer der renommiertesten deutschen Experten zu den Themen Motivation, mentale Stärke und Stressresistenz.

Vier Bücher hat der 46-Jährige inzwischen veröffentlicht – und am kommenden Montag steht er als Referent der WN-Vortragsreihe „Wissensimpulse“ auf der Bühne. Es geht um die Kunst der Motivation, um den erfolgreichen Kampf gegen den inneren Schweinehund, den Glauben an die eigene Stärke und das Fokussieren auf das Ziel. „Wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, und wenn ich esse, dann esse ich“, zitiert Gantert einen der weisen Ratschläge seiner Karate-Lehrmeister. So einfach kann das also unter Umständen sein.►

► Vortragsreihe Wissensimpulse: „Weck die Kraft, die in dir steckt“ mit Jörg Gantert. Montag, 4. April, Factory-Hotel „Cloud“, Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3898276?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F