Fr., 08.09.2017

Leichtathletik: Volksbank-Münster-Marathon Ein neuer Anmelderekord

Die Top-Läufer aus Afrika und Asien mit Michael Brinkmann (l., Münster Marathon), Andreas Rickmers (2. v. l., Sponsor Agravis), Sabina Kraft (4. v. l., Charity-Partner Bundesverband Kinderhospiz) und Karin Tomkötter (r., Handwerkskammer).

Die Top-Läufer aus Afrika und Asien mit Michael Brinkmann (l., Münster Marathon), Andreas Rickmers (2. v. l., Sponsor Agravis), Sabina Kraft (4. v. l., Charity-Partner Bundesverband Kinderhospiz) und Karin Tomkötter (r., Handwerkskammer).

Münster - 

Die äußeren Bedingungen sollen gut sein, wenn am 10. September ab neun Uhr der 16. Volksbank-Münster-Marathon gestartet wird – von ein wenig Gegenwind mal abgesehen. Erfreulich für die Veranstalter: Mit 9200 angemeldeten Läufern gehen so viele auf die 42,195 Kilometer lange Strecke wie nie zuvor. 

Von Jürgen Beckgerd

Neben 2400 Marathonis sind auch 6500 Staffelläufer darunter sowie einige Hundert beim Gesundheits- und Charitylauf über 6,2 beziehungsweise zehn Kilometer. Hauptsache Spaß, lautet dabei die Devise.

Zwei Tage vor dem Start zum 16. Volksbank-Münster weist nicht nur der Wetterbericht auf eine vielversprechende Veranstaltung hin – 19 Grad, trocken: Ideale äußere Bedingungen also, wenn die Windvorhersage nicht mit 25 Stundenkilometer daher käme. Nicht zu ändern, die Streckenrekorde sind angesichts dessen vorerst in den ungefährdeten Bereich verschoben.

Für Michael Brinkmann, Vorsitzender des Münster-Marathon e.V., war die Wetterprognose die erste gute Nachricht während der Abschluss-Pressekonferenz. Die zweite: Mit 9200 angemeldeten Läufern wird in diesem Jahr ein neuer Veranstaltungsrekord aufgestellt. Beteiligt daran ist Sponsor Agravis, der zum ersten Mal einen Gesundheitslauf über 62 Kilometer und einen Charity-Lauf zugunsten des Bundesverbandes Kinderhospiz durchführt.

 

 

Nicht ganz uneigennützig, wie Vorstandsvorsitzender Andreas Rickmers am Freitag betonte: Viele der knapp 300 dazu gemeldeten Läufer kommen aus dem münsterischen Unternehmen. „Klasse“, freute sich Brinkmann über den Zuwachs, derweil andernorts die Teilnehmerzahlen bei den rund 200 Marathonveranstaltungen in Deutschland schon mal rückläufig sind.

Fotostrecke: Münster-Marathon-Rückblick: Gewinner

2300 Anmeldungen liegen für die komplette Marathonstrecke vor, dazu 1550 Staffeln, 300 Kinder beim Stadtwerke-Kids-Marathon und 20 Menschen mit Beeinträchtigung – das Teilnehmerfeld ist bunt gemischt und beinhaltet natürlich nicht allein die für die Steigerung verantwortlichen Breitensportler: Die Eliteläufer aus Afrika und Japan sind seit Freitag ebenfalls in Münster eingetroffen und die haben – Gegenwind hin oder her – die Streckenrekorde (2:10,25 bzw. 2:29,12 Stunden bei den Frauen) aufs Korn genommen.

Marathon-Special

Hier alle  Berichte, Fotos und Infos rund ums Lauf-Event.

Rückblick:  Ergebnisse der Vorjahre

Spannend wird’s vorne allemal, weil der Vorjahressieger Duncan Koech aus Kenia diesmal genau weiß, wo er 2016 Zeit liegen ließ. Um gerade einmal zweieinhalb Minute hatte der 35-Jährige die neue Münster-Bestzeit im vergangenen Jahr verpasst.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5136210?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F