So., 01.10.2017

Fußball: Westfalenliga Gievenbeck klaut Punkt im Top-Spiel einen Punkt in Vreden

Tristan Niemann 

Tristan Niemann  Foto: fotoideen.com

Münster - 

Der 1. FC Gievenbeck holte im Top-Spiel der Westfalenliga einen Punkt beim Spitzenreiter SpVgg Vreden. Die Hausherren hatten zwar mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, doch einer Szene trauerten die Münsteraner hinterher.

Von Thomas Rellmann

Für ein echtes Spitzenspiel fehlten die Tore, doch das Niveau der Partie zwischen der SpVgg Vreden und dem 1. FC Gievenbeck war beim 0:0 hoch. Zumindest taktisch. „Wir haben uns bewusst so eingestellt, dass wir nicht ins offene Messer laufen“, sagte FCG-Trainer Benjamin Heeke. So hatten die Hausherren gerade vor der Pause mehr vom Spiel und waren bei Standards nicht ungefährlich. Die Münsteraner hofften vergeblich auf einen Elfmeter, als Christian Keil zu Fall kam (45.). Nach dem Wechsel hatte Tristan Niemann nach einer herrlichen Kombination die beste Chance, rutschte allerdings vor dem fast leeren Tor aus und scheiterte an Keeper Cedric Drobe (60.). Glück hatten die Gievenbecker in der zweiten und letzten Minute der Nachspielzeit, als José Zuniga Murillo bei einem Konter allen enteilte, strauchelte und auf Luka Kösters ablegte, der weit drüber zielte. FCG: Eschhaus – Krasenbrink, Strothmann, Franke, Natrup (68. Altun) – Wulfert, Lauretta, Geisler, Niehoff (80. Sabe) – Keil, Niemann (80. Brüwer)



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5193018?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F