Do., 02.11.2017

Handball: Westfalenpokal Westfalias Frauen proben den Ernstfall, Männer schnüren gleich einen Doppelpack

Wieder im Anflug: Franziska Bode steht am Samstag im Pokalspiel in Ibbenbüren nach den Mutterfreuden erstmals wieder im Kader von Westfalia Kinderhaus.

Wieder im Anflug: Franziska Bode steht am Samstag im Pokalspiel in Ibbenbüren nach den Mutterfreuden erstmals wieder im Kader von Westfalia Kinderhaus. Foto: pl

Münster - 

Bevor es wieder um Punkte geht, stehen Pokalehren auf dem Plan. Bei Westfalia Kinderhaus gleich für beide Mannschaften. Während die Frauen die 60 Minuten in Ibbenbüren auch als Testlauf ansehen, bekommen es die Männer nicht nur mit einem Gegner zu tun.

Von Uwe Niemeyer

E

inspielen unter Wettkampfbedingungen – unter diesem Motto steht die Partie der ersten Runde im Pokal des Handballverbandes Westfalen (HVW) für die Damen von Westfalia Kinderhaus. Dabei hat dem Verbandsligisten das Los für Samstag (17.45 Uhr) die Begegnung bei Landesligist 1. HC Ibbenbüren beschert. Die Männer der Westfalia wollen derweil in einer Dreierrunde mit Bezirksligist Arminia Ochtrup und den Sportfreuden Loxten (Oberliga) das Ticket für die Endrunde lösen. Für das Finalturnier, das am 25. November stattfindet, qualifizieren sich die Sieger der vier Vorrundengruppen.

„Wir nutzen das Spiel als Test mit ernstem Hintergrund. Eine Woche, bevor es in der Meisterschaft wieder weitergeht, ist das perfekt“, sagt Florian Ostendorf. Zweifel an der Ernsthaftigkeit räumt der Damen-Trainer gleichzeitig aus. „Wichtiger ist die Liga. Aber selbst­verständlich wollen wir das Pokalspiel gewinnen.“ Der Sieger trifft am 7. Januar 2018 in Runde zwei auf den TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck.

Ein nahezu kompletter Kader unterstreicht die Ein­stellung der Westfalia. Bis auf Anja Brinkhus und Torhüterin Anja Westbeld (beide im Urlaub) fehlt im Spiel beim Landesligisten keine Spielerin. Vielmehr steht in der Halle Bockraden ein Comeback an. Denn die junge Mutter Franziska Bode gehört erstmals wieder dem Aufgebot an. Das bestreitet im Übrigen vor dem nächsten Punktspiel noch einen weiteren Test, um für die Begegnung beim ASV Hamm-Westfalen (11. November) gerüstet zu sein. Am kommenden Dienstag (19.15 Uhr, Kehlbachhalle) geht es zum Oberligisten SC Everswinkel, der vom ehemaligen Kinderhauser Trainergespann Franziska Heinz und Manja Görl gecoacht wird.

Arminia Ochtrup ist am Samstag in der Vorrunde B der erste Gegner für die Männer. Dem Auftaktspiel (16 Uhr) zum Dreierturnier in der Sporthalle im Ochtruper Schulzentrum schließt sich die Partie gegen die Sportfreunde Loxten (17.30 Uhr) an, ehe sich Loxten und Ochtrup (19 Uhr) messen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5260856?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F