Di., 07.11.2017

Show des Sports 150 Minuten Vielfalt in der Halle Berg Fidel

Erstmals zu Gast ist der Verein „kreAktivis“ mit zwei Gruppen, die im Jazz und Modern Dance aktiv sind und an Turnieren des Deutschen Tanzverbandes teilnehmen.

Erstmals zu Gast ist der Verein „kreAktivis“ mit zwei Gruppen, die im Jazz und Modern Dance aktiv sind und an Turnieren des Deutschen Tanzverbandes teilnehmen. Foto: PR

Münster - 

Die 18. Show des Sports könnte auch ausschließlich mit bewährten Programmpunkten einen bemerkenswerten Abend aufziehen. Doch zur DNA der Veranstaltung gehört auch eine regelmäßige Aufwertung mit neuen Elementen. Am Freitagabend bittet der Stadtsportbund in die Halle Berg Fidel.

Von Thomas Austermann

Es sind wieder Premieren zu erleben. Das Angebot des münsterischen Sports gibt das her: Die 18. Show des Sports am Freitag (18.30 Uhr, Halle Berg Fidel) bestückt der Stadtsportbund einmal mehr mit Neuem.

Die Einladungsveranstaltung, mit der den rund 6000 Ehrenamtlichen der 200 Vereine ein Dankeschön ausgesprochen wird, kann nach dem großen Erfolg des Vorjahres vor 2500 Besuchern ein nächster Höhepunkt werden. Es soll rasant werden und bisweilen spektakulär. Und in der Halle wird auf ein größeres Angebot für alle Gäste geachtet. „Da kommt ja immer eine Gemeinschaft zusammen, um die wir uns kümmern müssen. Das geht auch mit einer größeren Aufenthaltsqualität einher“, sagt Michael Schmitz, 2. Vorsitzender des SSB. Dessen erster Vorsitzender Jochen Temme führt zusammen mit Matthias Menne (Antenne Münster) durch den rund 150-minütigen Abtausch der Showelemente.

Sieben Clubs machen den Abend bunt und sozusagen beweglich. Die 60-köpfige Gruppe des Funky e.V. setzt tänzerisch eine neue Choreografie zum Thema „Fun­klusion“ um und dokumentiert gern, was Vereinschef Hanno Liesner so formuliert: „Inklusion ist nicht sperrig und problembehaftet, sondern bringt Spaß, Erfolg und Weitsicht.“ Ehe die TG Münster den Abend beendet und erstmals eine Kombination aus Turnen, Rhythmischer Sportgymnastik und Trampolin in einem Auftritt vereint, sind die Inlineskater des ISC Münster unterwegs, verbinden die Münster Mammuts American Football mit Cheerleader-Vorführungen, zeigen der TuS Hiltrup Hip-Hop-Gruppen und der Hochschulsport eine neue Nummern der Akrobaten. Der Verein „kreAktivis“ schickt zwei Mannschaften, die im Bereich Jazz und Modern Dance Wettbewerbe bestreiten.

Geehrt werden fünf junge Ehrenamtliche, die sich in ihren Vereinen hervor getan haben. Preise gibt es auch erneut von den Stadtwerken Münster. Zum siebten Mal ausgerufen wurde der Wettbewerb namens „Jugend-Sportvereinspreis“, der jetzt drei Clubs unterschiedlicher Mitgliederstärke je 1000 Euro einbringt, die „prozentual den größten Zuwachs bei den Mitgliedern im Kinder- und Jugendbereich verbuchten“, wie Ralf Mertins, Leiter Marketing bei den Stadtwerken, beschrieb. Der SSB hat die Angaben überprüft und freut sich, dass Clubs mit unterschiedlichen Schwerpunkten für getane Arbeit belohnt werden.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5272972?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F