Mi., 06.12.2017

Fußball-Bezirkliga Westfalia Kinderhaus schnürt Sechserpack

Moritz Knemeyer 

Moritz Knemeyer  Foto: Oetz

Münster - 

Starkes Hinrunden-Finale von Westfalia Kinderhaus: In einem Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga besiegte der Spitzenreiter Arminia Ibbenbüren am Mittwochabend 6:2. Moritz Knemeyer glänzte als dreifacher Torschütze.

Von Maximilian den Benken

Verspätet, aber fulminant hat sich Fußball-Bezirksligist Westfalia Kinderhaus aus der Hinrunde verabschiedet. Im Nachholspiel siegte der Tabellenführer gegen den Abstiegskandidaten Arminia Ibbenbüren 6:2. „Das war das i-Tüpfelchen auf eine überragende Halbserie“, freute sich Trainer Marcel Pielage.

Zwei starke Angriffsreihen, eine schwache Abwehrkette (Ibbenbüren) – na klar, da mussten ja Tore fallen. Schon bis zum wärmenden Pausentee schlug es hüben wie drüben ein. Kinderhaus präsentierte sich gewohnt forsch und zielstrebig. Schon nach acht Minuten ging der Favorit in Front. Im Anschluss an einen Eckball von Erick Neufeld war Nick Rensing mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:0. Weitere acht Minuten später zappelte die Kugel zum zweiten Mal im Arminen-Netz. Diesmal verdiente sich Mike Liszka als Vorlagengeber einen Scorerpunkt, Vollstrecker war Jonas Kreutzer.

Kurz darauf hatte auch Ibbenbüren eine offensive Szene. Ruwe nutzte die Chance direkt und erzielte im Nachschuss das 1:2. Es war ein Aufflackern mehr nicht. Zehn, 15 Minuten war Kindrehaus ein bisschen irritiert, dann bekam es die Dinge wieder in den Griff. Der Tabellenführer presste hoch, spielte schnell, oft mit wenigen Ballkontakten. Das sah gut aus und führte auch zum Erfolg. Nach 37 Minuten erhöhte der agile Moritz Knemeyer auf 3:1. Die Pausenführung war auch in der Höhe völlig verdient.

Die Westfalia drückte auch nach dem Wechsel. Per Doppelpack (58. und 64.) stellte Moritz Knemeyer auf 5:1. Der eingewechselte Lolaj machte nach 83 Minuten das halbe Dutzend voll, ehe Pohl (90.) noch Ergebniskosmetik gelang. Es hätte die Gäste noch schlimmer erwischen können. Kevin Schöneberg traf in der ersten Halbzeit Aluminium, Liszka in der zweiten.

Kinderhaus: Steinke – Schwinn, Rensing, Wesselmann (68. Kinzler) – Eichler, Schöneberg, Neufeld, M. Knemeyer, Lieber (63. J. Knemeyer) – Liszka (75. Lolaj), Kreutzer



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5339933?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F