Di., 06.02.2018

Handball: Landesliga Kinderhaus hält in Isselhorst 30 Minuten mit

Lars Schulze-Dieckhoff warf ein Tor für Westfalia. 

Lars Schulze-Dieckhoff warf ein Tor für Westfalia.  Foto: fotoideen.com

Der Tabellenführer war eine Nummer zu groß für die Männer von Westfalia Kinderhaus. Mit 26:34 unterlagen die Münsteraner beim TV Isselhorst, immerhin in der ersten Hälfte hielten sie allerdings über weite Strecken gut mit.

Auch Westfalia Kinderhaus ist es nicht gelungen, dem TV Isselhorst den ersten Punktverlust beizubringen. Beim 26:34 (13:16) mühte sich der Männer-Landesligist und war bis zur Pause auch nicht chancenlos, musste dann aber die Qualität des souveränen Tabellenersten anerkennen. „Isselhorst hat jeden Fehler bestraft. Sei es durch einen Gegenstoß oder die zweite Welle“, musste Sebastian Dreiszis einräumen. Zudem verfügte der Gast gegen nur elf Kinderhauser auch über mehr Qualität von der Bank. Und doch zog sich Westfalia achtbar aus der Affäre, war wiederholt um eine Reaktion bemüht. „34 Gegentore gegen den Tabellenführer sind okay, 26 erzielte Treffer eine gute Leistung“, gab Dreiszis zu Protokoll. Um eine bessere Ausgangslage brachte sich sein Team in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs, als Westfalia acht Minuten ohne Tor blieb. „Wenn wir da mitgehalten hätten, wäre es vielleicht nicht so deutlich geworden“, sinnierte der Coach. – Tore Westfalia: Berger (8), van Heeck (5), Scholz-Sadebeck (5/4), Aleff (5/1), Dudenhausen, Schöler, Schulze-Dieckhoff (je 1).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5490629?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F