Di., 06.02.2018

Triathlon: 2. Frauen-Bundesliga Tri Finish verpflichtet fünf Neue auf einen Streich

Hannah Arlom und Petra Stöppler (r.) bleiben Tri Finish erhalten. 

Hannah Arlom und Petra Stöppler (r.) bleiben Tri Finish erhalten.  Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Nach einer allenfalls mäßigen Zweitliga-Saison 2017 haben sich die Frauen von Tri Finish neu aufgestellt. Fünf Neuzugänge sollen dabei helfen, personelle Engpässe zu umgehen. Dabei setzt das Team vor allem, aber nicht nur, auf die Jugend.

Von Henner Henning

Die letztjährige Zweitliga-Saison verlief für die Triathlon-Damen von Tri Finish Münster enttäuschend. Von personellen Problemen geplagt wurde das Team nur Zehnter. Weder die Aufstellungsschwierigkeiten noch die Platzierung sollen sich wiederholen, daher stockt der Verein auf. Fünf Neuzugänge verstärken das Aufgebot, bei dem als Nachfolger von Sophia Salzwedel nun Lisa Lins und Tobias Heide als Teamleiter fungieren.

Mit Ninja Schweppe und Jannika Jesse schließt sich ein Duo des TV Lemgo an – und bringt aus der Vorsaison Zweitliga-Erfahrung mit. Jesse ist zudem NRW-Meisterin im Duathlon der Jugend A, Schweppe wurde Dritte. In die Kategorie jung und schnell fallen auch Natascha Duske (SC Neubrandenburg) als Deutsche Vizemeisterin der Jugend B sowie Yasmina Steins (W+F Münster) als DM-17. der Jugend A. Mit deutlich mehr Routine kommt Janina Swetlik (Eintracht Ergste), die zuletzt auf der Langdistanz beheimatet war und nun wieder in der Liga starten will. „Sie alle sollen regelmäßig zum Einsatz kommen. Wir wollen besser abschneiden als 2017“, sagt Heide, der zudem Salzwedel, Hannah Arlom, Lisa Ellmers, Linda Schücker, Petra Stöppler und die Dänin Dorothea Jörgensen im Kader hat.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5491429?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F