So., 27.11.2016

Handball Bezirksliga Wenn Rainer Nowack frohlockt

Garant für viele Tore: Gegen Hohne/Lengerich war wieder einmal die Torgefahr von Marcel Peters Verlass. Mit seinen 13 Treffern brachte er die Handballfreunde auf die Siegerstraße.

Garant für viele Tore: Gegen Hohne/Lengerich war wieder einmal die Torgefahr von Marcel Peters Verlass. Mit seinen 13 Treffern brachte er die Handballfreunde auf die Siegerstraße. Foto: hri

Greven - 

Gegen Hohne/Lengerich geraten die Handballfreunde nicht ein einziges Mal in Rückstand. Das ist aber nur ein Grund, warum Trainer Rainer Nowack voll des Lobes für seine Mannschaft ist.

Von Heidrun Riese

Mit einer souveränen Leistung gelang den Bezirksliga-Männern der Handballfreunde am Samstagabend in der Emssporthalle ein 34:28 (17:15)-Sieg über die HSG Hohne/Lengerich. „Das war unser bisher stärkstes Spiel in dieser Saison“, freute sich Trainer Rainer Nowack.

Und das von Beginn an: Mit einer 6:2-Führung (10.) legten die Hausherren einen fulminanten Start hin. Der beinhaltete bereits einen direkt verwandelten Freiwurf, einen Tempogegenstoß, einen Schuss aus dem Rückraum, einen Treffer über die zweite Welle und einige der Angriffsvarianten, mit denen sie die HSG-Abwehr auch später noch geschickt ausspielten. Leicht machten es die Gäste den 05ern allerdings nicht. Sie packten ordentlich zu und waren schnell unterwegs. Indem es bei Ballverlust schnellstens den Rückzug antrat, machte das HF-Team alles richtig. Wenn die Abwehr stand, legte es ebenfalls den nötigen Ehrgeiz an den Tag. Und dann war da noch der bestens aufgelegte Till Schwenken, der im Laufe des Abends stolze 24 Bälle hielt und damit maßgeblich zum Erfolg beitrug. So entwickelte sich ein zufriedenstellender Spielverlauf: Über 11:7 (20.) und 13:8 (23.) zogen die 05er auf 16:10 (27.) davon.

Plötzlich aber hakte es im Angriff. Und Hohne/Lengerich verstand, die Fehler seiner Gastgeber auszunutzen. Innerhalb von gut drei Minuten setzte es fünf Gegentore zum 16:15 (30.). Die 05er waren in Unterzahl und der Ausgleich lag in der Luft. Da bewiesen sie Moral, ließen die hektische Phase hinter sich und kamen mit einem souverän ausgespielten Angriff, den Stefan Heming zum 17:15 vollendete, zu einem psychologisch wichtigen Treffer (30.).

Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Hausherren nicht mehr so leicht aus dem Konzept bringen, kamen jedoch erstmal nicht über einen Zwei-Tore-Vorsprung hinaus. Mit einem Doppelschlag durch Marcel Peters, der mit seinen insgesamt 13 Toren in dieser Begegnung erfolgreichster Schütze war, und einem Treffer von Philipp Göcking, der auch mit weiteren Aktionen in dieser Phase wichtige Akzente setzte, zogen die 05er schließlich auf 24:20 davon (40.). Für noch mehr Sicherheit sorgte die Vier-Tore-Serie zum 28:23 (50.), zu der Marcel Peters und Philipp Göcking jeweils zwei Treffer beisteuerten.

Trotz der vielen Zeitstrafen, die sich gerade zum Ende der Partie hin häuften, bewahrte das HF-Team die Ruhe und demonstrierte Geschlossenheit. Dagegen kam Hohne/Lengerich auch mit seinen ruppigen Aktionen nicht an. Mit der nötigen Besonnenheit und Cleverness sowie lautstarker Unterstützung der Zuschauer brachten die 05er, die nicht ein einziges Mal in Rückstand geraten waren, das Spiel erfolgreich zu Ende.

Zum Thema

HF I: Schwenken - Peters (13/2), Heming (7/1), Kusmitsch (6), Göcking (5), Redmer (2), Volmer (1), Altenburger, Falke, Krüler, Barwich.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4469047?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F