Do., 14.09.2017

Handball: Kreisliga Damen Buhla rechnet mit reichlich Gegenwehr

Saerbeck - 

Im zweiten Spiel wollen die Damen des SC Falke Saerbeck nachlegen und in Ahaus doppelt punkten.

Wenn es nach Trainer André Buhla geht, brauchen seine Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck am morgigen Samstagnachmittag (Anwurf: 15.15 Uhr) beim VfL Ahaus nicht viel anders zu machen als am ersten Spieltag beim deutlichen 21:14 (8:5) über den SuS Neuenkirchen II. „Eine sichere Deckung stellen, schnell nach vorne spielen und einfache Tore erzielen – das muss das Ziel sein“, fasst der Trainer zusammen.

Das klappte am vergangenen Wochenende schon ganz gut, wenn auch nicht über die volle Spielzeit. „Wenn wir an die ersten 20 Minuten anknüpfen könnten, wäre das topp“, findet Buhla.

Es ist auf jeden Fall mit reichlich Gegenwehr zu rechnen. 2016/17 lieferten sich die Falke-Frauen und das VfL-Team zwei echte Krimis. Im Hinspiel holten die Saerbeckerinnen einen knappen 20:19 (11:5)-Sieg, im Rückspiel reichte es nur für ein 29:29 (14:14)-Unentschieden.

Wahrscheinlich wird Jessica Jochmaring mit ihrer Bänderdehnung weiterhin fehlen. „Sie musste das Training am Dienstag nach zehn Minuten abbrechen“, informiert André Buhla. Eventuell muss auch noch Laura Jochmaring wegen beruflicher Verpflichtungen passen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5150261?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F