Mo., 18.09.2017

Handball: Kreisliga Viel Kampf und Krampf

Saerbeck - 

Das war keine Topleistung. Doch am Ende setzten sich die Handballdamen des SC Falke Saerbeck doch noch klar durch.

„Das war mehr Krampf als Kampf“, kommentierte André Buhla die ersten 40 Minuten, die seine Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke am Samstagnachmittag beim VfL Ahaus ablieferten. Doch die Saerbeckerinnen bekamen noch rechtzeitig die Kurve und holten am Ende einen deutlichen 24:16 (10:9)-Sieg.

Anfangs aber klappte viel zu wenig, und der Schlamassel zog sich über das gesamte Spielfeld. Es fing an mit Kerstin Wickenbrock im Tor, die kaum einen Ball an die Finger bekam und sich nach zehn Minuten auswechseln ließ. Ging über die Abwehr, die nicht richtig wach war. Bis zum Angriff, der sich einfache Fehler leistete. Buhla konnte nur resignieren: „Egal, was angesagt wurde - nichts hat so richtig geklappt.“ Es gab jedoch zwei Spielerinnen, die positiv herausstachen: Sarah Plogmaker, die in der ersten Halbzeit fünf von zehn Falke-Treffern landete, und Co-Trainerin Eva Schmedding, die auf ihrem alten Platz zwischen den Pfosten eine starke Leistung brachte.

So ergab sich zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem einzigen Ausreißer: Durch eine Drei-Tore-Serie erzielten die Saerbeckerinnen die 9:6-Führung (18.), blieben dann aber knapp zwölf Minuten ohne Erfolgserlebnis und lagen zur Pause nur noch mit 10:9 vorne.

Nach dem Seitenwechsel wollte sich keine Besserung einstellen. 20 Minuten vor Schluss gelang es den Falke-Frauen dann aber doch, den Hebel umzulegen. „Wir haben unserem Gegner mit schnellen Toren den Schneid abgekauft“, freute sich Buhla. Mit fünf Treffern in Folge zog seine Mannschaft auf 20:14 davon (52.), sorgte damit für klare Verhältnisse und siegte verdient.

Falke-Frauen: Schmedding, Wickenbrock - Plogmaker (8), Nienaber (4/2), Bringemeier (4), Joanning (2), Möllerherm (1), Krude (1), Borgert (1), Dahlmann (1), Hilbert (1), Frerking (1), L. Jochmaring.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5161192?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F