Mo., 09.10.2017

Handball: HF Reckenfeld/Greven HF-Zweite: Schlechtes Timing

Greven - 

Eine letztendlich klare Niederlage kassierte die Reserve der Handballfreunde Reckenfeld/Greven gegen die SG Sendenhorst.

„Ihr habt einen schlechten Zeitpunkt für Euer Gastspiel erwischt.“ Die Worte des gegnerischen rechten Rückraumspielers konnten Trainer Andy Storkebaum von der zweiten Mannschaft der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 nur unwesentlich trösten. Tatsächlich war die gastgebende SG Sendenhorst III um mehrere extrem spielstarke Spieler verstärkt in die Partie gegangen. Laut eigener Aussage wohl nur ein unglücklicher Zufall, dass es mit dieser Ausnahme die 05er treffen musste. Diese spielten nicht einmal schlecht, konnten ihrerseits die vielen Ausfälle gut kompensieren und steckten bis in die Schlussminuten nicht auf. An der 20:28 (12:15)-Niederlage konnten sie indes nicht rütteln.

Die Hauptursache für die Niederlage war das starke SG-Trio. Storkebaum freute sich jedoch, dass seine junge Mannschaft es den individuell klar überlegenen Gegenspielern fast über die volle Spielzeit schwer machte. Kurz nach der Pause sah es beim 14:15 sogar fast so aus, als könne eine Überraschung gelingen, doch die Hausherren setzten daraufhin wieder ihr bestes Personal ein und zogen auf 21:15 davon – die Partie war da entschieden. Sonderlob vom Trainer erhielten schließlich Wladimir Orlov und Nikolaj Dick auf der ungewohnten Position am Kreis.

HF II: Daniel Rosendahl, Nikolaj Dick (4 Tore), Marc Beering (3), Mattis Dömer (3), Wladimir Orlov (3), Sven Unrau (3), Heiko Meier (2), Willi Dick (1), Laurin Kaposty (1), Paul Haje.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5211758?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F