Di., 07.11.2017

Handball: SC Greven 09 Von Tai Chi bis Zumba

Spinning im Fitnessstudio: Der 09-Nachwuchs stieß im Rahmen des Herbst-Camps auch an physische Grenzen.

Spinning im Fitnessstudio: Der 09-Nachwuchs stieß im Rahmen des Herbst-Camps auch an physische Grenzen. Foto: SC Greven 09

Greven - 

Beim Herbstcamp der Handballabteilung des SC Greven 09 wurden die jungen Talente so richtig gescheucht.

Zweimal die Woche Training, ein eigenes Spiel am Wochenende, eine weitere Partie der Freundinnen (bei dem man anfeuert), eventuell noch Kreisauswahl und Westfalenstützpunkt – Handball ist für die Mädchen der C- und D-Jugend des SC Greven 09 ein wichtiges Thema. Und dann noch ein Handball-Camp in den Ferien? Ja, auf jeden Fall! Besonders, wenn Jugendkoordinatorin Pia Schwitte mal wieder am Programm gebastelt hat.

Anstelle eines Sommer-Handball-Camps fand in diesem Jahr ein Herbst-Handball-Camp statt. Angenehmere Temperaturen lockten in der Halle – und draußen verpassten die Grevener Talente wenig. Nicht nur Handball stand von Montag bis Freitag auf dem Programm. Die Mädchen lernten auch Zumba, Spinning, Aquafit, Jumping und Tai Chi kennen. „Sport macht Spaß – das wollen wir den Mädchen vermitteln“, so Camp-Organisatorin Pia Schwitte. „Und natürlich gibt es die verschiedensten Muskelpartien, die man mit Spezialübungen trainieren kann.“

So schnupperten die Jugendlichen rein in „richtige“ Fitnessstudios und folgten dort den Anweisungen der Spezialtrainer. Coach Marco vom Delta-Fitness-Club war genauso begeistert bei der Sache wie die Mädels selbst. „Toll, wie sich die Mädels konzentrieren können.“ Und die C- und D-Jugendlichen genossen das Spinning-Training bei ihm und bedankten sich anschließend dafür, dass Delta Fitness dies auch noch unentgeltlich durchgeführt hatte.

Nach so viel Konzentration und Höchstleistungen freuten sich alle auf das tägliche Mittagessen in der Emssporthalle. „Wir sind der LVM Schulte-Gerdemann dankbar für die erneute finanzielle Unterstützung des Handball-Camps“, freut sich Abteilungsleiterin Annette Wilbers-Noetzel. „So können wir ein attraktives Programm und gute Verpflegung bieten.“

Ohne Handball ging es natürlich nicht. Betreut durch Pia Schwitte, Sabine Horsthemke, Westfalen-Stützpunkt-Trainer Lukas Theis und die A-Jugendlichen Nele Glanemann und Alina Henzel wurden verschiedenste handballtechnische Übungen umgesetzt. Mit im Einsatz: das Trainingssystem Fitlight, das die Handballabteilung seit kurzem für besondere Übungen parat hat. Hier waren schnelle Reaktionen und flotte Beine gefragt.

Am letzten Tag gab es einen kleinen internen Wettkampf, den Laura Dübjohann und Doreen Wrocklage gewinnen konnten. Der Gewinn, wie kann es anders sein, waren jeweils zwei Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel des TV Emsdetten.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5272954?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F