Mi., 17.01.2018

Schach: SC Reckenfeld Unentschieden im Duell der Topteams

Michael Richter erkämpfte ein Remis für die Schachfreunde Reckenfeld.

Michael Richter erkämpfte ein Remis für die Schachfreunde Reckenfeld. Foto: Carsten Winkelsett

Reckenfeld - 

Im Topspiel Erster gegen Zweiter erkämpfte die erste Schachmannschaft des SC Reckenfeld ein Remis gegen den SV Ibbenbüren.

Am vergangenem Samstag kam es zum Spitzenspiel in der Schach-Bezirksliga Steinfurt zwischen dem Tabellenführer SF Reckenfeld und dem direkten Verfolger SV Ibbenbüren. Nachdem sich André Röwekamp (Brett 4) und Andreas Börger (2) gegen ihre nominell etwas stärkeren Gegner jeweils ein Remis erspielt hatten, verlor etwas überraschend Helmut Röwekamp seine Partie am sechsten Brett.

Carsten Winkelsett (5) übersah in der Eröffnung den Gewinnzug und musste gegen seinen sich geschickt verteidigenden Gegner nach knapp dreieinhalb Stunden Spielzeit in ein Remis einwilligen. Kurz darauf glich Michael Holtmannspötter (8) mit seinem Sieg zum 2,5:2,5-Zwischenstand aus.

Nach einem Eröffnungsfehler kämpfte sich Matthias Lachmuth (3) in die Partie zurück und erreichte mit Dame gegen zwei Türme doch noch die Punkteteilung. Auch Dr. Georg Wöste geriet am Spitzenbrett in schwere Turbulenzen und materiellen Rückstand, während Michael Richter (7) einen Läufer mehr als sein Gegner hatte. Diesen konnte er in der kompakten Stellung aber nicht gewinnbringend einsetzen. Dafür fand Dr. Wöste doch noch einen Ausweg und drohte mit Dauerschach, das sein Gegner nur unter hohem Risiko hätte verhindern können.

Nach anfänglichem Zögern nahm er das Remisangebot, ebenso wie Richters Gegner, an. Auf Grund der zwischendurch schon befürchteten Niederlage waren die Reckenfelder mit dem Unentschieden sehr zufrieden und behielten zudem die Tabellenführung.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5433091?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F