Mi., 24.02.2016

16. Milchcup: Bezirksentscheid in Borghorst Tischtennis-Rundläufer schlagen in Borghorst auf

Die Mannschaft des Coesfelder Pius-Gymnasiums gewann bei den Sechstklässlerinnen.

Die Mannschaft des Coesfelder Pius-Gymnasiums gewann bei den Sechstklässlerinnen. Foto: Marc Brenzel

Borghorst - 

Beim Milchcup, dem größten Tischtennisturnier in Deutschland, stand jetzt der Bezirksentscheid in Borghorst an. Rund 300 Schüler beteiligten sich an dem Rundlaufwettbewerb. Während die Gastgeber von der Realschule am Buchenberg leer ausgingen, trumpfte eine Schule aus Coesfeld groß auf.

Von Marc Brenzel

Um die beliebte Tischtennisvariante „Rundlauf“ ging es am Mittwoch in der Borghorster Buchenberghalle. 300 hochmotivierte Kinder aus 19 Schulen des Münsterlandes waren gekommen, um die besten Rundlauf-Teams des Bezirks zu ermitteln.

Eingeladen dazu hatte Landesvereinigung der Milchwirtschaft in Nordrhein-Westfalen, die mit Unterstützung des Westdeutschen Tischtennisverbandes in diesem Jahr zum 16. Mal den Milchcup veranstaltet. Dabei handelt es sich um den größten Tischtenniswettbewerb in Deutschland, an dem jedes Jahr rund 25 000 begeisterte Schüler der Klassenstufen 3 bis 6 aus ganz NRW mitmachen. Dabei steht der Milchcup unter dem Motto „Rund, schnell, genial“.

Da die nach Borghorst angereisten Teilnehmer sich im Vorfeld zunächst über schulinterne Wettkämpfe für den Bezirksentscheid qualifizieren mussten, standen in der Buchenberghalle eigentlich nur echte Könner an den Platten. Das traf vor allem auf das Pius-Gymnasium aus Coesfeld zu, das gleich in zwei Altersklassen die Nase vorne hatte. Die Fünftklässlerinnen gewannen das Finale gegen die Vertretung der Gesamtschule Münster-Mitte mit 3:1 Sätzen. Bei den 6. Klassen bezwang der Nachwuchs aus Coesfeld die Mädchen des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums aus Telgte mit dem gleichen Ergebnis. Für die Borghorster Juniorinnen lief der Wettbewerb trotz des Heimvorteils nicht wie gewünscht. Sowohl für die Starterinnen aus der 5. als auch 6. Klasse war das Turnier schon nach den Gruppenspielen beendet.

„Normalerweise spielen beim Milchcup auch die dritten und vierten Jahrgänge mit, doch weil die Halle in Borghorst etwas zu klein ist, mussten wir uns auf die Älteren beschränken. Trotzdem ist das hier ein Riesenturnier“, erklärte Malte Rachow, der mit seinem Kölner Büro für Eventgestaltung für die Durchführung der Wettbewerbe verantwortlich war.

Viel hat nicht gefehlt, und das Pius-Gymnasium hätte seinen Hattrick perfekt gemacht. Doch in der Wettkampfstufe „Klasse 5, Jungen und Mixed“ war die 5c des Gymnasiums Johanneum aus Ostbevern einen Tacken besser. Die Sekundarschule Epe gewann bei den 6. Klassen (Jungen und Mixed) im Endspiel gegen die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln und sicherte sich wie alle Turniersieger das Ticket für den Landesentscheid am 27. April (Mittwoch) in Düsseldorf.

Die Borghorster Jungen erreichten in beiden Altersklassen die K.o.-Runde und landeten jeweils auf Platz 13.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3828578?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F