Do., 03.03.2016

Tischtennis: TB Burgsteinfurt Wegweisendes Spiel für TB Burgsteinfurt

Hendrik Arning steht mit Oberligist TV Burgsteinfurt vor einem richtungweisenden Spiel in Niederkassel.

Hendrik Arning steht mit Oberligist TV Burgsteinfurt vor einem richtungweisenden Spiel in Niederkassel. Foto: Thomas Strack

Burgsteinfurt - 

Der TB Burgsteinfurt kann mit einem Sieg bei der TTG Niederkassel einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt in der Oberliga West bewerkstelligen. Allerdings sorgen die Vorkommnisse aus dem Hinspiel für besondere Vorzeichen.

Von Heiner Gerull

Mit einem Sieg bei der TTG Niederkassel könnte der TB Burgsteinfurt seinem großen Ziel – Klassenerhalt in der Oberliga West – am Samstag (18.30 Uhr) einen großen Schritt näherkommen. Doch wegen der Vorkommnisse im Hinspiel, das nicht gerade von sportlichen Begleitumständen geprägt war, erwartet Marc Beuing denn auch „ein hitziges Rückspiel“, wie es der TB-Akteur formuliert.

Den Vergleich in eigener Halle gewannen die Burgsteinfurter seinerzeit mit 9:7. Allerdings hätten die Gastgeber ihren Erfolg um ein Haar nicht auskosten können, weil nach Unsportlichkeiten gar ein Spielabbruch drohte. Da sich die Gemüter doch noch beruhigten, konnten die Matches beendet werden.

Doch angesichts der besonderen Vorzeichen dürfte es auch im Rückspiel hoch hergehen. „Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch“, sagt Sascha Beuing. Wobei der Druck eher auf Schultern der Niederkasseler liegt. Die belegen zurzeit Rang acht und damit den Relegationsplatz. Und haben im Vergleich zum TB schon ein Spiel mehr ausgetragen. Woraus ersichtlich wird, dass die Burgsteinfurter mit einem Sieg fast schon aller Sorgen ledig wären.

Allerdings muss der TB beim Gastspiel in der knapp 40 000 Einwohner zählenden Stadt im Süden Nordrhein-Westfalens auf Christoph Heckmann verzichten, der privat verhindert ist. Seinen Part übernimmt Hendrik Arning.

„Wir wollen gewinnen“, bringt Marc Beuing seine Erwartungen auf den Punkt. Sollte der TB dann noch gegen das Tabellenschlusslich TTC BW Brühl-Vochem nachlegen, dürfte das Thema Klassenerhalt definitiv erledigt sein. Weitere Möglichkeiten, Punkte einzufahren, bieten sich dem heimischen Oberligisten noch in den Vergleichen gegen TTS Detmold, TG Neuss und Borussia Dortmund II. Da sollte es machbar sein, die Verfolger auf Distanz zu halten.

Vor dem Spiel in Niederkassel musste der TB in seiner Trainingsgestaltung improvisieren. Da die Sporthalle, in der die Tischtennisspieler üblicherweise trainieren, belegt war, mussten sich Beuing und seine Teamgefährten individuell auf das Spiel in Niederkassel vorbereiten.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3844964?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F