Fr., 18.03.2016

Fußball TuS Altenberge überzeugt

Am Freitagabend im Spiel gegen den SV Teuto Riesenbeck war Kai Hintelmann (l.) zwei Mal erfolgreich. Tobias Herrmann, David Marx und Malte Greshake erzielten die weiteren Tore für den TuS Altenberge.

Am Freitagabend im Spiel gegen den SV Teuto Riesenbeck war Kai Hintelmann (l.) zwei Mal erfolgreich. Tobias Herrmann, David Marx und Malte Greshake erzielten die weiteren Tore für den TuS Altenberge. Foto: Vera Szybalski

Altenberge - 

Es ist erst sechs Tage her, da tat sich der TuS Altenberge im Spiel beim SV Wilmsberg schwer, in 90 Minuten überhaupt eine Großchance zu kreieren. Im Spiel gegen den SV Teuto Riesenbeck am gestrigen Abend benötigten die Altenberger nicht mal eine Minute, um ein Tor zu erzielen.

Von Vera Szybalski

22 Minuten später waren es schon drei, am Ende besiegte der TuS die Gäste aus Riesenbeck deutlich mit 5:1 (3:1). „Wir haben von Anfang an gut ins Spiel gefunden und waren richtig präsent in den Zweikämpfen. Das ganz frühe Tor nach dem Standard spielt uns natürlich total in die Karten“, sagte David Marx.

Die kalte Dusche durch den Treffer von Tobias Herrmann (1.), der nach einer Ecke mit anschließender Verlängerung von Felix Risau – eine einstudierte Variante – zur Führung für Altenberge eingeköpft hatte, verkraftete Teuto noch gut. Niklas Plake (9.) glich wenig später aus.

Nach 20 Minuten wackelte das Unentschieden aber bedenklich: Malte Greshake verpasste die Chance zur erneuten Führung, Benedikt Büscher bekam gerade noch mal einen Fuß in den Schuss. Eine Minute später klingelte es dann aber im Kasten der Gäste: David Marx (21.) erzielte per Elfmeter das 2:1 – zuvor soll Benedikt Bischoff Tobias Herrmann gefoult haben –, Kai Hintelmann (23.) ließ das 3:1 folgen.

Anders als am vergangenen Sonntag auf dem schwer zu bespielenden Geläuf in Wilmsberg konnten die Altenberger auf dem Kunstrasen ihr starkes Kombinationsspiel aufziehen. Marx: „Wir konnten einfach wieder unser Spiel machen und den Ball gut laufen lassen.“

Damit machten die Gastgeber auch nach dem Wiederanpfiff weiter. Die Hoffnungen der Gäste auf einen Punktgewinn wollten die Altenberger möglichst schnell begraben. Immer wieder fanden sie Lücken in der Defensive der Riesenbecker. Christian Hölker (52., 53.), Felix Risau (54.) und Marx (73.) verpassten zunächst aber noch das vierte Altenberger Tor. Das erzielte eine Viertelstunde vor dem Ende dann Greshake (76.). Hintelmann (80.) erhöhte auf 5:1.

„Wir haben heute nicht viel zu meckern“, sah Marx einen „auch in der Höhe“ verdienten Sieg seiner Mannschaft: „Der Gegner hat nicht schlecht gespielt, aber wir waren einfach besser.“

TuS: Brameier – Kemper, Herrmann, Lütke Lengerich, Risau – P. Hölker, Marx (81. Efker) – Greshake, C. Hölker (78. Bredeck), Hintelmann – Sandmann (69. Falke).

Tore: 1:0 Herrmann (1.), 1:1 Plake (9.), 2:1 Marx (21./FE), 3:1 Hintelmann (23.), 4:1 Greshake (76.), 5:1 Hintelmann (80.).



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3879062?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F