Mi., 21.09.2016

Gerätturnen Starke Auftritte in Bruchsal

Strahlende Mehrkämpferinnen (v.l.): Trainerin Angelika Müller, Carmen Bätker, Julia Dankbar, Daniela Müller und Lena Schneuing.

Strahlende Mehrkämpferinnen (v.l.): Trainerin Angelika Müller, Carmen Bätker, Julia Dankbar, Daniela Müller und Lena Schneuing. Foto: Arminia Ochtrup

Ochtrup - 

Am vergangenen Wochenende traten Julia Dankbar, Lena Schneuing, Daniela Müller und Carmen Bätker vom SC Arminia Ochtrup nach einer erfolgreichen Qualifikation im Frühjahr bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) an.

Am vergangenen Wochenende traten Julia Dankbar, Lena Schneuing, Daniela Müller und Carmen Bätker vom SC Arminia Ochtrup nach einer erfolgreichen Qualifikation im Frühjahr bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) an. Ausrichter war die TSG Bruchsal in Baden-Württemberg. Somit stand den Arminen bereits eine lange Anreise vor. Dennoch gingen die Töpferstädterinnen gestärkt und hoch motiviert in ihre jeweiligen Wettkämpfe, um sich mit der bundesweiten Konkurrenz zu messen.

Müller und Schneuing starteten im Jahn-Neunkampf der Altersklasse 20+. Hier galt es, neben den turnerischen Disziplinen Sprung, Barren und Boden auch in der Leichtathletik (100-Meter-Sprint, Kugelstoßen und Weitsprung) sowie im Schwimmen (25-Meter-Streckentauchen, Kunstspringen und 100 Meter Freistil) zu überzeugen.

Beide Ochtruperinnen begannen mit dem Turnen. Hier wusste vor allem Müller mit tollen Wertungen am Sprung (13,35 Punkte) und Boden (13,5 Punkte) zu überzeugen. An diesen beiden Geräten sind ihre Wertungen in den Top Ten der Gesamtkonkurrenz einzuordnen.

In der Leichtathletik zeigte Schneuing mit starken Leistungen im Sprint und Weitsprung, dass auch sie mit den Besten mithalten kann. Dies traf ebenso für das abschließende Streckentauchen zu, das sie in 18,1 Sekunden absolvierte. Durch verschiedene Trainingseinheiten und Lehrgänge konnten die Arminen auch ihre Leistungen im Kunstspringen steigern und solide Leistungen vom Einmeterbrett abrufen. Nach einem langen Wettkampftag landete Müller auf Rang 16, gefolgt von Schneuing auf Platz 19.

Neben den beiden Jahnkämpferinnen stellten sich Julia Dankbar und Carmen Bätker im Deutschen Achtkampf der Konkurrenz. Hier kommt es darauf an, vier turnerische und vier leichtathletische Disziplinen zu absolvieren (Sprung, Barren, Boden, Schwebebalken, 100 Sprint, Kugelstoßen, Weitsprung und Schleuderball).

Dankbar, die sich in diesem Jahr erstmals für die DMKM qualifiziert hatte, startete in der Altersklasse 18 bis 19. Sie zeigte ein gelungenes Wettkampfdebüt und überzeugte vor allem mit ihrem Sprung (12,5 Punkte). Insgesamt belegte sie den 17. Platz.

Bätker startete im Achtkampf 20+ und musste sich dort der vor allem mit einem turnerisch sehr starken Feld auseinandersetzen. Mit einer Barrenwertung von 12,1 Punkten und einem Weitsprung von 4,76 Metern zeigte sie jedoch gleich zwei Mal Leistungen im Top Ten-Bereich. Nach ebenfalls gelungenen Auftritten in den weiteren Disziplinen landete Bätker abschließend auf einem beeindruckenden 17. Rang.

Alle vier Arminia-Damen haben sich dank ihrer Leistungen in Bruchsal vorzeitig für das Deutsche Turnfest im nächsten Jahr in Berlin qualifiziert.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4320035?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F