Fr., 23.09.2016

Fußball: Bezirksliga Preußen vor großer Herausforderung

Aldo Colalongo (li.), hier in einer Szene aus einem Spiel gegen Borussia Emsdetten, kehrt in den Kader des SC Preußen Borghorst zurück.

Aldo Colalongo (li.), hier in einer Szene aus einem Spiel gegen Borussia Emsdetten, kehrt in den Kader des SC Preußen Borghorst zurück. Foto: Thomas Strack

Borghorst - 

Der SC Preußen Borghorst steht am Sonntag im Punktspiel beim FC Vorwärts Wettringen vor einer Herkulesaufgabe. Doch trotz großen Verletzungspechs will der SCP das Beste aus dieser Situation machen.

Von Heiner Gerull

Mit dem 3:3-Remis beim SC Greven 09 hatte der SC Preußen Borghorst am vergangenen Sonntag sein Minimalziel erreicht. Nun steht der heimische Fußball-Bezirksligist vor einer ungleich größeren Herausforderung, geht es doch zu Vorwärts Wettringen (Sonntag, 15 Uhr, Volksbankstadion). Eine Herkulesaufgabe, wie SCP-Trainer Carlos Andrade zu verstehen gibt: „Vorwärts Wettringen zählt sicherlich zu den heimstärksten Mannschaften der Bezirksliga. Aber wir wollen trotzdem versuchen, nach vorne zu marschieren.“

Inwieweit sich die Devise umsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Denn vor dem Spiel in Wettringen hat sich die Personallage im Lager der Borghorster weiter verschärft. Zwar kehrt Aldo Colalongo in den Kader zurück. Dafür gesellen sich aber mit Jonas Baumann, Dennis Brake und dem rotgesperrten Tobias Mader drei weitere Akteure aus dem Stammkader zu den schön länger verletzten Akteuren hinzu, was die Aufgabe nicht leichter macht für den SC Preußen.

Dennoch will Andrade nicht lamentieren. Vielmehr zeigt sich der Coach fest entschlossen, das Beste aus der Situation zu machen. Allerdings zählt Vorwärts zu den Titelanwärtern. Zudem tankten die Wettringer am Mittwoch mit dem 4:1-Sieg im Kreispokal-Viertelfinale beim FC Nordwalde weiteres Selbstvertrauen, so dass die Elf von Vorwärts-Trainer Manfred Köning auch am Sonntag favorisiert ist.

Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4324094?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F