Fr., 23.09.2016

Fußball-Bezirksliga 12: SV Wilmsberg - SV Ibbenbüren Mit dem nächsten Heimdreier oben dranbleiben

Der SV Wilmsberg (hier Jan Gedenk, rechts) will gegen Aufsteiger SV Ibbenbüren seine Anhänger mit dem nächsten Heimdreier beglücken.

Der SV Wilmsberg (hier Jan Gedenk, rechts) will gegen Aufsteiger SV Ibbenbüren seine Anhänger mit dem nächsten Heimdreier beglücken. Foto: Vera Szybalski

Borghorst - 

Drei Spiele hat der SV Wilmsberg zuletzt zu null hinter sich gebracht und ist dadurch mit 10:3 Toren und zehn Punkten bis auf Platz vier hochgerutscht. Bei Aufsteiger SV Ibbenbüren, am Sonntag um 15 Uhr zu Gast im Waldstadion, lief es im Duell der Neulinge gegen Germania Hauenhorst mit einem 1:1-Remis durch ein Eigentor in der 85. Minute nicht sonderlich glücklich.

Von Günter Saborowski

Drei Spiele hat der SV Wilmsberg zuletzt zu null hinter sich gebracht und ist dadurch mit 10:3 Toren und zehn Punkten bis auf Platz vier hochgerutscht. Bei Aufsteiger SV Ibbenbüren, am Sonntag um 15 Uhr zu Gast im Waldstadion, lief es im Duell der Neulinge gegen Germania Hauenhorst mit einem 1:1-Remis durch ein Eigentor in der 85. Minute nicht sonderlich glücklich. Im Pokal gab es am Freitag gegen Teuto Riesenbeck zwar mit 3:2 einen Sieg und das Weiterkommen in diesem Wettbewerb, doch „so ein Spiel unter der Woche ist vielleicht nicht schlecht für uns“, sagt Wilmsbergs Trainer Christof Brüggemann und ergänzt, „da haben die bestimmt einige Körner gelassen.“

Könnte sein, allerdings hat Coach Florian Lürwer seine entscheidenden Leute ab der 60. Minute aus dem Spiel genommen – wodurch in der Schlussphase auch die zwei Gegentore zustande gekommen sind. Auf jeden Fall ist Brüggemann der Gegner kein Unbekannter. Mit Sascha Pakularz hat er beim SV Mesum in der Landesliga zusammen gespielt, Benjamin Basler sei ein guter Stürmer, Philipp Bosse und Lukas Börgel verfügten ebenfalls über Landesliga-Erfahrung.

„Was uns aber entgegen kommt, ist, dass die auch Fußball spielen wollen und nicht nur mit langen Bällen operieren. Im Winter haben wir auf Kunstrasen in Ibbenbüren gespielt. Das war eine Partie auf Augenhöhe“, erinnert sich der Coach der Piggen.

Ausfallen wird Johannes Wesselmann wegen einer Fortbildung in Köln, zudem fehlt Simon Lampen verletzungsbedingt.

"

Da haben die bestimmt einige Körner gelassen.

Christof Brüggemann

"
Google-Anzeigen


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4324117?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F