Do., 05.10.2017

Handball: Bezirksliga MÜnsterland In Bestbesetzung ist der TB Burgsteinfurt hoffentlich besser

Stefan Volkeri scheint auch Qualitäten im Rückraum zu haben.

Stefan Volkeri scheint auch Qualitäten im Rückraum zu haben. Foto: Matthias Lehmkuhl

Burgsteinfurt - 

Die Handballer des TB Burgsteinfurt haben nach der Niederlage in Emsdetten am Sonntag Heimrecht und erwarten um 18 Uhr die Mannschaft des TV Kattenvenne.

Von Günter Saborowski

In Emsdetten haben die Handballer des TB Burgsteinfurt wahrlich nicht ihre beste Leistung abgeliefert. Die Quittung war eine Niederlage – allerdings auch aufgrund personeller Defizite. Am Sonntag, wenn der TV Kattenvenne in die Willibrordhalle (Anwurf 18 Uhr) kommt, ist die Mannschaft von Trainer Stephan Nocke komplett und will diese Scharte auswetzen.

„Kattenvennes Trainer spielt sehr risikofreudig, so wie ich, und bringt auch mal den siebten Feldspieler. Ansonsten spielen sie mit einer offensiven 3:2:1-Deckung“, hat sich Nocke Informationen eingeholt und auch ein Video gesehen. Mit 2:6 Punkten und Platz zehn, so Nocke weiter, sei der Gegner schlecht gestartet, habe aber auch schon zwei von den „oberen Teams“ vor der Brust gehabt. „Ich erwarte Kattenvenne am Ende der Saison weiter oben“, rechnet Nocke damit, dass sich der Kontrahent noch berappeln wird.

Allzu gut stehen die Stemmerter in der Tabelle ebenfalls nicht da. Bei 2:6 Zählern und einer weiteren Niederlage droht dauerhaft die untere Region. „Ich will zwar nicht von einem Vier-Punkte-Spiel sprechen“, grübelt der Trainer und ergänzt den Satz nicht. Er weiß aber, dass dann der Keller verdächtig nahe kommt.

Personell hatte Nocke noch zu vermelden, dass Leon Hoffer nun doch nicht für den TB spielen wird: „Er schafft das wegen seines Studiums in Enschede nicht.“ Dafür werde Patrick Lange dauerhaft aus der Zweiten hochgezogen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5201884?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F