Di., 07.11.2017

Taekwondo: Deutsche Meisterschaft der IBF Zwei Goldmedaillen für den TuS Laer

Die Laerer Teilnehmer mit Abteilungsleiter Rolf Harder (l.) und Trainer Thomas Böking (r.) bei den Deutschen Meisterschaften im Einzel Semi-Kontakt in Neustadt am Rübenberge.

Die Laerer Teilnehmer mit Abteilungsleiter Rolf Harder (l.) und Trainer Thomas Böking (r.) bei den Deutschen Meisterschaften im Einzel Semi-Kontakt in Neustadt am Rübenberge. Foto: TuS

Laer - 

Schlagkräftig und durchsetzungsstark präsentierte sich das Team des TuS Laer bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Semi-Kontakt Karate in Neustadt am Rübenberge.Die Ausbeute: zweimal Gold und einmal Silber.

Schlagkräftig und durchsetzungsstark präsentierte sich das fünfköpfige Laerer Team bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Semi-Kontakt Karate der IBF in Neustadt am Rübenberge bei Hannover.

Mit zweimal Gold und einmal Silber konnte die Fachschaft Taekwondo der Nullachter schließlich ein respektables Ergebnis präsentieren und meldet sich damit nach einem etwas durchwachsenen Jahr mit voller Stärke zurück.

Maik Blömer (bis 65 Kilogramm) und Andre Brockhöft (bis 75 kg) überrannten ihre Gegner und erreichten jeweils nationales Gold. Emil Scholz hingegen rutschte mit nur wenigen Gramm in die nächsthöhere Gewichtsklasse (bis 70 kg) und richtete sich auf einen komfortablen zweiten Platz ein.

Florian Reisch war aus persönlichen Gründen in diesem Jahr erstmals nach vielen Jahren in Folge nicht mit von der Partie. Sein dadurch vakant gewordener Meistertitel aus dem Vorjahr wurde durch Maik Blömer, der in der gleichen Gewichtsklasse wie Reisch kämpft, für den TuS Laer verteidigt.

Seit der internationalen Deutschen Meisterschaft im Sommer dieses Jahres wird als Bonbon im Anschluss an die regulären Kämpfe um den Titel des „Grand Champion“ gekämpft. Hierbei treten noch einmal alle erstplatzierten Kämpfer gewichtsunabhängig gegeneinander an.

Der erste Gegner stellte für Maik Blömer kein größeres Hindernis dar, und in seinem zweiten Kampf reichten seine Kräfte sogar noch für einen Überraschungssieg gegen den Kickboxer Ramsi Charara aus Olpe, der ebenfalls Mitglied des deutschen Nationalkaders ist. Geschlagen geben musste sich Blömer schließlich seinem dritten und letzten Gegner, der ihm vor allem körperliche Überlegenheit entgegenzusetzen hatte. Blömer landete somit auf Platz zwei.

Andre Brockhöft, der bereits zuvor mit einer Knieverletzung zu kämpfen hatte, entschied sich gegen weitere Kämpfe und überließ seinem ersten Gegner in der Kategorie Grand Champion kampflos den Sieg.

Sein offizielles Debüt als nationaler Kampfrichter gab Shahruh Nuriddinov bei diesem Turnier und erntete für seinen Einsatz großen Zuspruch.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5272547?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F