Fr., 10.11.2017

Fußball: Kreisliga A Steinfurt Metelener Dirk Altkrüger fordert die Matellia heraus

Metelens Sebastian Feldhues (l.) brummt am Sonntag eine Gelbsperre ab.

Metelens Sebastian Feldhues (l.) brummt am Sonntag eine Gelbsperre ab. Foto: Angelika Hoof

Metelen - 

Im Stadion an der Ochtruper Straße stehen sich am Sonntag Matellia Metelen und Preußen Borghorst gegenüber. Beide Mannschaften können es sich eigentlich nicht leisten, Punkte zu verschenken. Nicht nur daraus bezieht die Partie ihre Brisanz: Auch für Preußen-Trainer Dirk Altkrüger geht es um viel.

Von Marc Brenzel

Sowohl die Matellia aus Metelen als auch die Preußen aus Borghorst wären gut beraten, am Sonntag im direkten Duell etwas für das Punktekonto zu machen. Denn mit 16 beziehungsweise 14 Zählern rangieren beide Formationen in der unteren Tabellenhälfte. Für Gäste-Trainer Dirk Altkrüger ist es eine besondere Partie, schließlich wohnt er in Metelen und trainierte dort lange den Nachwuchs.

  Bei den Hausherren ist die Personaldecke so dünn wie noch nie. Unter anderen fehlen Sebastian Feldhues und Steffen Krabbe. Deshalb werden am Sonntag gleich vier A-Jugendliche hochgezogen. Dem SCP stehen alle Kräfte aus der Vorwoche plus eventuell Tom Rausch und Philipp Wierling zur Verfügung.

   „Die Borghorster rangieren in der Tabelle hinter uns, und das soll so bleiben“, positioniert sich Metelens Spielertrainer Bertino Nacar. „In Metelen anzutreten, ist nie einfach. Aber es hilft nichts, wir müssen punkten“, sagt Altkrüger.

►  Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Stadion an der Ochtruper Straße, Metelen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5278974?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F