So., 04.02.2018

Fußball: Kreisliga A - Vorbereitung 20 Minuten Tiefschlaf beim 1. FC Nordwalde

Er ist wieder da, hat allerdings kein Tor geschossen: Carsten Heinze, der hier von Julian Schoo und Max Floer geherzt wird.

Er ist wieder da, hat allerdings kein Tor geschossen: Carsten Heinze, der hier von Julian Schoo und Max Floer geherzt wird. Foto: Günter Saborowski

Nordwalde - 

Fünf Treffer innerhalb von 20 Minuten – da kann ein Trainer schon mal sauer werden und ein Ergebnis von 2:6 seines FC Nordwalde gegen TSV Handorf kritisch betrachten.

Von Günter Saborowski

Nordwaldes Trainer Matthias Kappelhoff war einigermaßen konsterniert, als seine Mannschaft innerhalb von 20 Minuten nach der Pause fünf Gegentreffer kassierte und am Ende dem münsterschen B-Ligisten TSV Handorf mit 2:6 unterlegen war. Vier der fünf Tore erzielte der Torben Redbrake (58., 61., 71. und 73. Minute), der damit zum Matchwinner für sein Team wurde.

„Das darf natürlich nicht passieren“, war Kappelhoff überrascht, dass die Beine seiner Spieler so müde waren, dass sich gleich reihenweise individuelle Fehler ereigneten, die zu den Gegentoren führten. Marvin Mührmann (6.) hatte Handorf in Führung gebracht, Julian Schoo glich nach einem Pfostenkopfball von Marco Rohlmann (11.) aus. Schoo traf in der 37. Minute zudem noch die Latte, Tobias Jostarndt (42.) vergab frei stehend.

Nach der Pause ging der FCN zwischen der 58. und 73. Minute völlig unter und kassierte die fünf Treffer. Dennis Heinze markierte in der 88. Minute noch das 2:6 nach Flanke von Schoo.

„Das Erfreulichste an dem Spiel war die Tatsache, dass Carsten Heinze nach anderthalb Jahre Pause wegen einer Schambeinentzündung für zehn Minuten spielen konnte“, gewann Kappelhoff der Partie noch was Gutes ab.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5485462?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F