Do., 27.07.2017

Fußball: A-Jugend-Bundesliga Kastner vor Preußen-Rückkehr in die Eliteklasse zuversichtlich

Julian Niehues ist eine der Konstanten.

Julian Niehues ist eine der Konstanten. Foto: Thomas Austermann

Münster - 

Nach zwei Jahren Abstinenz ist die U 17 des SC Preußen zurück in der Bundesliga. Trainer Martin Kastner hat einen Kader zusammengestellt, dem er den Klassenerhalt definitiv zutraut. Aber wie jedes Jahr muss er einen Umbruch bewerkstelligen.

Die erste Woche der Sommerferien war für die U-17-Youngster des SC Preußen fast standesgemäß frei. Eine kurze Pause hatten sie sich aber auch verdient, denn die Vorbereitung begann für den Bundesliga-Aufsteiger bereits Ende Juni. Inzwischen sind die Talente jedoch schon wieder am Ball, denn Mitte August steht der Auftakt an.

Coach Martin Kastner, der die B-Junioren im letzten Jahr zum Aufstieg aus der Westfalenliga führte, sieht das Team für die neue höherklassige Aufgabe gewappnet. „Nach den ersten Einheiten und Testspielen kann ich sagen, dass wir hier eine sehr konkurrenzfähige Truppe haben“, sagt er. Dass es nicht leicht wird, ist dem 47-Jährigen natürlich bewusst. „Schließlich müssen wir uns jetzt gegen Teams behaupten, die auf der ganzen Welt scouten können“, sagt er mit Blick auf Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen oder den 1. FC Köln. „Unser Ziel ist natürlich fürs Erste, die Klasse zu halten – ich bin mir sicher, dass wir das schaffen können.“

Längerfristig sei es aber weiter oberstes Gebot, Spieler für den Profikader des Clubs und kurzfristig für die U 19 vorzubereiten. Wer in den nächsten Jahren ein Kandidat für den Sprung sein könnte? Noch möchte sich Kastner nicht festlegen.

Die Achse um Führungsspieler wie Mittelfeldmann Julian Niehues oder Torwart Tom Breuers, die in der Vorsaison fester Bestandteil des Aufstiegsteams waren, jedoch steht. Sechs neue Mitstreiter kamen von außerhalb. Einer von Ihnen ist Kevin Husha, der vom VfL Bochum kommt und den Trainer gleich überzeugt hat. Kastner, dem nun Frank Ehlers (zuletzt U 17) und David Paulus (U 15) assistieren, sieht in dem 16-jährigen Angreifer einen potenziellen Leistungsträger. Gleich in seinem ersten Einsatz für Münster gegen eine Regionalauswahl traf er fünf Mal. „Kevin spielt eine gute Vorbereitung und hat schon einige Tore erzielt.“

Personal

Zugänge: Kevin Husha (VfL Bochum U 16), Jan Katzer, Noah Bagdat (beide FC Schalke 04 U 16), Cem Ates (RW Essen U 16), Louis Martin (1. FC Gievenbeck), Jasper Dreinemann (Eintracht Rheine), Muhammed Acikgöz, Tobias Heering, Marc Heithaus, Tom Iker, Johannes März, Johannes Niehoff, Moritz Pauli, Can Pohl, Paul Schudzich, Pradeep Stampa, Peter Stüve, Tyrese Williams (alle eigene U 16)

Es bleiben: Julian Niehues, Patrick Hilgenberg, Robin Flake, Tom Breuers

Abgänge: Joel Diekamp, Lukas Frenkert, Jari Polm, Marvin Leifeld, Cebrail Demir, Cyrill Akono, Alexander Stummer (alle eigene U 19), Aydin Aljic (TuS Haltern), Moritz Leisgang (1. FC Gievenbeck), Felix Fleck (SV Lippstadt), Robin Glinka (RW Ahlen), Robin Schmitt (SV Herbern), Paul Reichelt (SC Münster 08), Jeron Karayaz (RW Ahlen), Jendrik Büscher, Robin Schwendrat, Maik Schäfer

Am 13. August starten die Jungadler beim MSV Duisburg. Sicher keine leichte Aufgabe, die Zebras spielen seit elf Jahren in der Bundesliga und waren zuletzt Siebter. Aber bisher konnten sich die Ergebnisse (etwa ein 2:1 über den SC Paderborn oder ein 3:2 gegen Borussia Mönchengladbach, 2:2 gegen 1. FC Gievenbeck U 19) sehen lassen. Nach zwei Jahren Abstinenz scheinen die Adlerträger gut vorbereitet für ihre Rückkehr in die Elite.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5038437?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F