So., 20.08.2017

Fußball: U-17-Bundesliga Gladbach erwischt den SCP erst spät

Münster - 

Nahe dran war der U-17-Nachwuchs des SC Preußen Münster an einem Remis, am Ende aber kehrte der Bundesligist ohne Punkte vom Niederrhein zurück. Mit 1:2 (1:0) unterlag der SCP beim Favoriten Borussia Mönchengladbach, der erst spät seine Überlegenheit in Zählbares ummünzte.

Von Henner Henning

Nur wenige Augenblicke haben den U-17-Junioren des SC Preußen Münster zum zweiten Punktgewinn der noch jungen Bundesliga-Saison gefehlt. Erst in letzter Minute kassierte der Aufsteiger von Trainer Martin Kastner beim 1:2 (1:0) das entscheidende Gegentor, der Sieg für Gastgeber Borussia Mönchengladbach aber war mehr als gerechtfertigt. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Gladbach war drückend überlegen und hat viele Chancen liegen gelassen“, gestand Kastner.

Mit der ersten und fast einzigen Möglichkeit war der SCP in Führung gegangen, nach einem Patzer von Schlussmann Jan Olschowsky war Tyrese Williams zur Stelle (36.). Doch die Jungfohlen blieben druckvoll und schnürten die Preußen in der Defensive ein. Die Folge war der Kopfballtreffer von Mohamed El Bakali (67.) sowie das späte 2:1 von Kaan Kurt, der nach einem Freistoß aus 20 Metern zum Sieg traf (80.). „Am Ende der englischen Woche waren wir platt. Der Wille und die Laufbereitschaft waren da, allerdings waren die Jungs kräftemäßig an der Grenze“, erklärte Kastner nach der unglücklichen, aber verdienten Niederlage. – SCP U 17: Breuers – Katzer, Flake, Dreinemann, Iker – Niehues, Heering – Bagdat (73. Stüve), Williams, März (52. Ates) – Husha (67. Martin)



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5090098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F