So., 27.08.2017

Fußball: B-Junioren-Bundesliga Torhüter Breuers hält einen Preußen-Punkt gegen Düsseldorf fest

Robin Flake (l.) springt in dieser Szene höher als Düsseldorfs Burak Yesilay.

Robin Flake (l.) springt in dieser Szene höher als Düsseldorfs Burak Yesilay. Foto: fotoideen.com

Münster - 

Nach wie vor wartet die U 17 des SC Preußen auf ihren ersten Sieg in der Bundesliga. Der Neuling kam zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf nicht über ein 0:0 hinaus und hatte dabei in einigen Szenen sogar reichlich Glück.

Von Camillo Ketteler

Schon vor Spielbeginn am frühen Samstagnachmittag im Coerder Waldstadion war klar: Wirklich helfen würde dem U-17- Team des SC Preußen Münster nur ein Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Mit bereits sieben Zählern im Gepäck reisten die Gäste an und standen als Sechster vier Plätze über den Adlerträgern, die aus den ersten drei Auftritten nur einen Punkt mitgenommen hatten. Preußen-Coach Martin Kastner erwartete aber trotz der schlechteren Ausgangslage „ein Spiel auf Augenhöhe“. Er behielt beim 0:0 mit seiner Einschätzung – zumindest was das Ergebnis angeht – recht.

Dass es jedoch überhaupt zu einem Remis reichte, lag vor allem an der ungenügenden Chancenverwertung des Gegners: Nach einem Fehler im Aufbauspiel konnte sich Jasper Dreinemann nach sieben Minuten schon früh nur noch mit einem Foul helfen und war mit der Gelben Karte noch gut bedient. Der anschließende Freistoß verhalf den Gästen zur ersten Chance, doch Kapitän Nikell Touglo setzte den Ball mit dem Kopf über den Querbalken.

Generell schien es die Spieleröffnung zu sein, die der doch sehr wackeligen SCP-Defensive die meisten Probleme bereitete, denn aus einer weiteren Unachtsamkeit entstand die nächste gute Möglichkeit für Düsseldorf durch Burak Yesilay. Er scheiterte allerdings an Keeper Tom Breuers, der gut reagierte (15.). Kevin Husha per Freistoß und Tyrese Williams aus kurzer Distanz sorgten auf der anderen Seite für Entlastung und in der ersten Halbzeit für die besten Chancen für den Gastgeber (11. und 14.).

Nach der Pause wurde Fortuna immer stärker, drängte den SCP in die eigene Hälfte und kam besonders durch Angreifer Luis Bukvasevic zu Möglichkeiten. Verteidiger Yannik Babo war es dann aber, der nach einer Ecke die beste Chance des Spiels hatte. Schlussmann Breuers reagierte erneut glänzend und lenkte den Ball an den rechten Innenpfosten (71.). Erst in der Nachspielzeit kam im Strafraum der Fortuna noch einmal Gefahr auf, als Robin Flake das Tor per Kopf nur knapp verfehlte. Nach Abpfiff lobte Kastner den Gegner und hob Münsters starken Keeper hervor: „Düsseldorf ist sehr selbstbewusst und motiviert aufgetreten und hat es uns extrem schwer gemacht. Für das Unentschieden können wir uns bei Tom bedanken“. Auch Kapitän Julian Niehues sprach von einem „glücklichen Punktgewinn. “SCP: Breuers – Katzer, Flake, Dreinemann, Iker – Niehues, Heering (74. Acikgöz) – Williams (41. Martin), Bagdat, März (53. Stüve) – Husha.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5105312?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F