So., 28.01.2018

Fußball: A-Junioren-Bundesliga Später Schock für Preußen-Talente in Mönchengladbach

Cyrill Akono (am Ball) gelang in Gladbach der Ausgleich. 

Cyrill Akono (am Ball) gelang in Gladbach der Ausgleich.  Foto: fotoideen.com

Münster - 

Trotz einer ordentlichen Vorstellung fuhren die U-19-Kicker des SC Preußen mit leeren Händen zurück vom Niederrhein. Spät kassierten die Münsteraner bei Borussia Mönchengladbach das entscheidende Gegentor bei der 1:2-Niederlage.

Von Thomas Rellmann

Mit einem Remis bei Borussia Mönchengladbach wären die A-Junioren-Fußballer des SC Preußen im Nachholspiel einverstanden gewesen – der Vorletzte hatte sich ja in der Winterpause massiv verstärkt (unter anderem mit Münsters Justin Steinkötter). Doch drei Minuten vor dem Ende gelang Ricardo Grym nach einem Befreiungsschlag gegen stürmende und unsortierte Gäste das Tor zum 2:1 (1:0)-Sieg für den Abstiegskandidaten. „Das Zustandekommen war sehr ärgerlich“, sagte SCP-Trainer Cihan Tasdelen.

Der Auftakt ging an die Fohlen, die Druck machten und Stockfehler beim Gegner erzwangen. Die zweite Großchance nutzte Mawerick Dreßen zum 1:0 (13.). Nach 20 Minuten gestalteten die Preußen die Sache aber ausgeglichener, Cyrill Akono (27.) und Julian Conze (31.) besaßen gute Chancen. Sogar besser waren die Adler in Hälfte zwei. Akono (52.) und Noah Schulz (60.) scheiterten nur knapp. Einen strittigen Elfmeter (Adrian Knüver an Dreßen) hielt Keeper Luis Klante gegen Grym (64.), ehe Akono ins leere Tor zum 1:1 ausglich (73.). Als Münster auf Sieg spielte, kam der späte Schock. S CP: Klante – Scherr, Klann, Lackmann (88. Touray) – Schulz, Polm (55. Niehues), Ströker, Conze, Knüver – Guirhil (55. Cakmakci), Akono



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5463998?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F