Do., 01.02.2018

Fußball: 3. Liga Fünf Mal 4:0, einmal 5:1 und jetzt 5:0 – die höchsten Drittliga-Siege der Preußen

Die Jubel-Preußen. 

Die Jubel-Preußen.  Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Der hohe Sieg gegen RW Erfurt war ein klein bisschen historisch für den SC Preußen. Deutlicher gewannen die Münsteraner seit ihrem Aufstieg in die 3. Liga noch nie in einem Punktspiel. Dabei waren sie einige Male schon nah dran.

Von Thomas Rellmann

Am Dienstag im Stadion wussten schnell alle, was Sache war. Stadionsprecher Martin Kehrenberg verkündete es kurz nach Spielschluss: In sechseinhalb Jahren Drittliga-Fußball hatte Preußen Münster noch nie höher gewonnen als an diesem Abend: Das 5:0 gegen den Tabellenletzten war auch ein Stückchen Vereinsgeschichte. Fünf Tore hatte der SCP schon zwei Mal erzielt, jeweils zu Hause gegen Hansa Rostock (8. August 2012, 5:2) und den FSV Zwickau (30. April 2017, 5:1). Nah dran waren die Adler auch bei fünf 4:0-Erfolgen: daheim gegen Arminia Bielefeld (22. September 2012), Borussia Dortmund II (19. Oktober 2013), Werder Bremen II (24. September 2016) und RW Erfurt (18. November 2016) sowie auswärts beim Chemnitzer FC (6. Oktober 2013). Die höchsten Preußen-Pleiten in dieser Klasse wollen wir aber auch nicht verschweigen: 0:4 beim SV Darmstadt 98 (26. Oktober 2013), 0:4 beim FSV Mainz 05 II (23. September 2014) und 2:6 beim SV Wehen Wiesbaden (29. Oktober 2017).

Trainer Marco Antwerpen hat diesen historischen Triumph, den er vermutlich selbst gar nicht als solchen empfindet, bereits in seinem dritten Liga-Spiel geschafft. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern kann er die Marke ja sogar noch ausbauen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5475976?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F