Mi., 23.08.2017

Volleyball: Jugend-Nationalmannschaft USC-Talent Alsmeier in Top-Form bei der WM, Keller leicht verletzt

Zu den Topscorerinnen zählt Lina Alsmeier (M.), hier flankiert von Libera Linda Bock, bei der U-18-WM.

Zu den Topscorerinnen zählt Lina Alsmeier (M.), hier flankiert von Libera Linda Bock, bei der U-18-WM. Foto: FIVB

Münster - 

Auch wenn es zum Ende der Gruppenphase eine Niederlage gab, sind Lina Alsmeier und Luisa Keller mit der deutschen U-18-Nationalmannschaft im WM-Achtelfinale dabei. Die eine gehört zu den Top-Scorerinnen des Turniers, die andere ist leicht angeschlagen.

Von Henner Henning

Mit einer Niederlage haben die deutschen U-18-Volleyballerinnen die Gruppenphase bei der Weltmeisterschaft in Argentinien beendet. Mit 2:3 (25:21, 25:18, 23:25, 23:25, 13:15) verlor das Team um Lina Alsmeier und Luisa Keller (USC Münster) in Santa Fe gegen Südkorea und belegte damit in der Fünfergruppe den dritten Rang hinter dem Gastgeber und Slowenien. Im Achtelfinale trifft Deutschland nun auf den EM-Dritten Weißrussland, der in der Gruppe B auf den zweiten Rang kam.

„Es war ein überragendes Spiel meiner Mädchen. Aber die Niederlage ist ärgerlich, weil wir es versäumt haben, den Sack zuzumachen“, sagte Bundestrainer Jens Tietböhl, der einmal mehr in Alsmeier mit 26 Zählern seine Top-Scorerin hatte. Die Außenangreiferin belegt im Turnierranking Platz vier (72 Zähler), beste Scorerin ist die Türkin Ebrar Karakurt (88).

In den 137 Minuten gegen Südkorea punktete auch Keller zweistellig (17), verletzte sich aber leicht. „Mal sehen, ob wir sie für das Achtelfinale fit bekommen“, so Tietböhl, der Weißrussland „nicht als unseren Wunschgegner“ einstufte. Sollte sein Team gewinnen, geht es in die Runde der letzten acht. Bei einer Niederlage spielt die DVV-Auswahl um die Plätze neun bis 16.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5096424?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F