So., 01.10.2017

Volleyball: Damen-Bundesliga USC holt mit zwei Siegen und einer Niederlage Platz zwei in Paris

Fels in der Brandung: Teun Buijs ist ein überaus erfahrener Trainer. Aktuell bereitet er den USC auf die neue Bundesliga-Saison vor. Am kommenden Wochenende spielt sein Team noch ein Turnier in der Schweiz.

Fels in der Brandung: Teun Buijs ist ein überaus erfahrener Trainer. Aktuell bereitet er den USC auf die neue Bundesliga-Saison vor. Am kommenden Wochenende spielt sein Team noch ein Turnier in der Schweiz. Foto: fotoideen.com

Münster - 

Mit zwei Siegen und einer Niederlage kehrte der USC Münster vom Vorbereitungsturnier in Paris zurück. Trainer Teun Buijs sah erneut gute Ansätze seiner Mannschaft und gibt sich zwei Wochen vor dem Saisonstart betont zuversichtlich.

Von Wilfried Sprenger

Teun Buijs hätte das vorletzte Turnier vor dem Saisonstart sehr gern gewonnen. Doch der französische Gastgeber Saint Cloud machte dem Trainer des USC Münster einen Strich durch die Rechnung. Dennoch verließ der Volleyball-Bundesligist Paris am Sonntagnachmittag zufrieden. „Wir haben einiges ausprobiert. Mein Eindruck ist positiv. Das Krafttraining zahlt sich aus, wir werden immer schneller“, sagte Buijs.

In Paris traf der USC zunächst auf die Mannschaft von Saint Cloud. Münster musste sich auf ungewohnte Bälle und einen glatten Holzfußboden einstellen. „Das war wirklich gewöhnungsbedürftig und hat Zeit gebraucht“, meinte der Coach. Seine Mannschaft verlor den ersten Satz 16:25 und den zweiten 21:25. Im dritten Durchgang waren die Unabhängigen dann in der Partie und schlugen zurück. Per 25:16 verkürzten sie auf 1:2. Der vierte Satz war lange ausgeglichen. Münster hatte gute Szenen in der Defensive, am Netz fehlte dem Team jedoch die nötige Durchschlagskraft. „Wir haben bestimmt fünf, sechs hervorragende Chancen liegen gelassen. Das hat sich dann negativ ausgewirkt“, konstatierte Buijs. Seine Mannschaft verlor den Durchgang 19:25 und damit die Partie 1:3.

Nach dreistündiger Pause spielte der Bundesligist am Samstag noch gegen den Schweizer Ex-Meister Edelline Köniz. In den ersten beiden Sätzen (25:23, 22:25) probierte Buijs einige Dinge aus. Danach verordnete er seiner Mannschaft „volle Power im Aufschlag und im Angriff“. Dem war Köniz nicht gewachsen. Der USC gewann den dritten Satz 25:6 und den vierten 25:10.

Im letzten Turnierspiel traf Münster am Sonntag auf Volley Oostende aus Belgien. Beim glatten 3:0 (25:10, 25:16, 25:19) wirkte der Gegner ziemlich überfordert. „Es war sehr einfach für uns“, räumte Buijs ein.

In dieser Woche wird der USC-Kader endlich komplett. Nach ihrer Verletzungspause kehrt Ivana Vanjak ins Training zurück. Zudem stößt Ivana Bulajic dazu, die Serbin hat Visa-Angelegenheiten inzwischen geklärt und landet am Montag in Dortmund. „Das ist wichtig für uns. Es bleibt ja nicht mehr viel Zeit bis zum Saisonstart gegen Erfurt“, sagt Buijs.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5193002?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F