Reistport: Fahrturnier in Wettringen

Wettringen Es wird wieder rasant, wenn vom 15. bis zum 17. April die Fahrer in den verschiedenen Disziplinen im Sellerfeld ihre Prüfungen um gute Platzierungen austragen. Siebzehn einzelne Prüfungen sind vorgesehen, ein- und zweispännig, für Ponys und Pferde, von den Klassen E bis M.

  • Beim Geländefahren geht es rasant zu. Hier: Franz-Josef Dinkhoff mit Beifahrer in Anfahrt auf das Brückenhindernis.

    Beim Geländefahren geht es rasant zu. Hier: Franz-Josef Dinkhoff mit Beifahrer in Anfahrt auf das Brückenhindernis. Foto: privat

Eine Menge Organisationsarbeit wird den Mitgliedern des Fahr- und Reitvereins Wettringen abverlangt, die zurzeit damit befasst sind, alles ansprechend herzurichten. Die Turnierleitung liegt in den Händen von Heinrich Kemper, Leiter der Fahrabteilung, und seinem Stellvertreter Rainer Vriesen. Da viele Fahrer bereits von weit auswärts vor Beginn des Turniers anreisen und untergebracht werden müssen, stehen ihnen als Quartiermeister Dieter Bruning und Norbert Brunsbernd zur Verfügung.

Parcourschef ist Franz-Josef Lehmkuhl – als Richter fungieren Dietmar Hegekötter, Hans Dominik, Bernd Ross, Jens Kappelhoff, Jutta Brinkmann und Sigrid Nowag. Die Prüfungen haben eine besondere Bedeutung, da sie Wertungsprüfungen zum Cavallo-Förder-Cup, zum Münsterländer Mannschafts-Cup und zum Jugendfördercup in Westfalen Kl. E sind. Am Freitag, 15. April, starten die ersten Prüfungen. Los geht’s mit der Dressurprüfung Vierspänner Ponys Kl. M (14.45 Uhr) und dem Hindernisfahren Vierspänner Ponys Kl. M (15.15 Uhr). Danach findet die Pferdemusterung des Pferdeversicherungsvereins Wettringen und Umgebung auf dem Fahrplatz statt.

Geländefahren

Um 18 Uhr beginnt der Dressurfahr-WB Einspänner Kl. E für Junioren, um 18.15 Uhr das Hindernisfahren Einspänner Kl. E für Junioren. Am Samstag, 16. April, finden von 7.30 bis 18 Uhr Pferdesportprüfungen statt. Am Abend um 20 Uhr startet die Party auf dem Festzelt. Der interessanteste Tag dürfte der Sonntag mit dem Geländefahren sein. Um 7.45 Uhr geht das erste Paar auf die Strecke, und zwar in der Prüfung Einspänner Ponys Kl. A, dem sich sofort ohne Unterbrechung die Geländefahrt Einspänner Pferde Kl. A, Geländefahrt Zweispänner Ponys Kl. A, Geländefahrt Zweispänner Pferde Kl. A und Geländefahrt Vierspänner Ponys Kl. M anschließen.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Mit welcher Währung zahlt man in Deutschland?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    13. April 2011, 18:04 Uhr
    Aktualisiert:
    17. Dezember 2013, 13:41 Uhr