Fußball: Klassenerhalt geschafft! Jürriens beendet Amisias Zitterpartie

RHEINE Amisia Rheine hat's gepackt! Im letzten Ligaspiel von Spielertrainer Mathias Jack machten die Amisen den Klassenerhalt durch einen 5:2 (1:1)-Sieg gegen GW Amelsbüren perfekt.

  • Doppelte Umarmung: Spielertrainer Mathias Jack und Dirk Grotholt (l.) freuen sich über den Klassenerhalt.

    Doppelte Umarmung: Spielertrainer Mathias Jack und Dirk Grotholt (l.) freuen sich über den Klassenerhalt. Foto: Kohues

Einen Punkt brauchten sie vor Spielbeginn noch zur sicheren Rettung, das sollte gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Amelsbüren doch machbar sein. Trotzdem waren anfangs alle Amisen nervös - sogar der Stadionsprecher, der die Gäste irrtümlicherweise als "Wacker Mecklenbeck" ankündigte. Den Rheinensern war der Siegeswille zwar von Beginn an anzumerken, doch es gelang nichts Zwingendes. 

Plötzlicher Rückstand

Stattdessen eine kalte Dusche: Nach einem Foul von Julian Wißmann an Max Eichler gab's Elfmeter für Amelsbüren. GWA-Kapitän Henning Suuck ließ Daniel Prager keine Chance - 0:1 (40.). Ganz wichtig für den weiteren Verlauf des Spiels: Amisia schlug sofort zurück, glich durch ein Kopfballtor von Carsten Jürriens nach Freistoßflanke von Christian Ottenhues noch vor der Pause aus (44.). Das Tor gab der Jack-Elf spürbar Auftrieb, sie kam mit deutlich mehr Dampf aus der Kabine. Amelsbüren jetzt unter Dauerdruck - und dem hielt der Absteiger nicht stand.

    

Flanke wird zum Torschuss

Jürriens sorgte mit seinem zweiten Tor durch einen beherzten Schuss aus spitzem Winkel für die Führung (54.), die Christian Ottenhues mit einer verunglückten Flanke vom rechten Strafraumeck ausbaute (63.). Damit war das Spiel entschieden - und Amisias Klassenerhalt sicher.

Patrick Maganga, der einen abgeprallten Lattenschuss des starken "Jokers" Dirk Stiegemann über die Linie schob (77.), und Jörn Eversmann (90.) durften auch noch jubeln, das zwischenzeitliche 2:4 durch Wessler (88.) fiel nicht mehr ins Gewicht. Amisia bleibt drin - und das dank einer couragierten Leistung auch verdient.

Amisia: Prager - Jack, Grotholt, Wißmann - C. Ottenhues - Jürriens (77. Eversmann), Wilpsbäumer, Schliecker (65. Stiegemann) - Hasani - Maganga, S. Ottenhues (82. Wolters)

Tore: 0:1 Suuck (40./FE), 1:1 Jürriens (44.), 2:1 Jürriens (54.), 3:1 C. Ottenhues (63.), 4:1 Maganga (77.), 4:2 Wessler (88.), 5:2 Eversmann (90.)

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 25 + 8?   
Autor
Kevin Kohues
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    7. Juni 2009, 18:07 Uhr
    Aktualisiert:
    17. Dezember 2013, 16:31 Uhr