Bei Leverkusen: EU-Vizepräsident Alvaro bei Autounfall verletzt

Leverkusen Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Alvaro (FDP), ist bei einem Autobahnunfall schwer verletzt worden. Sein Wahlkreisbüro in Düsseldorf bestätigte am Samstag entsprechende Angaben der «Bild am Sonntag».

  • Alvaro bei Autounfall nahe Leverkusen schwer verletzt. Foto: Thierry Monasse/Archiv

    Alvaro bei Autounfall nahe Leverkusen schwer verletzt. Foto: Thierry Monasse/Archiv

Ein 21-jähriger Mann aus Münster kam bei dem Unfall auf der A 1 zwischen Burscheid und Leverkusen in der Nacht zum Samstag ums Leben. Drei weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen, darunter Alvaro. Nach Polizeiangaben war der Wagen des 37-jährigen Politikers auf das querstehende Fahrzeug des 21-Jährigen geprallt, der zuvor die Kontrolle darüber verloren hatte.

Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz (SPD), äußerte sich schockiert: „All meine Gedanken, Hoffnungen und guten Wünsche sind mit Alexander Alvaro und seinen Nächsten. Mein Beileid gilt der Familie und den Freunden der bei diesem tragischen Unfall ums Leben gekommenen Person.“

FDP-Bundestagsfraktionschef Rainer Brüderle reagierte ebenfalls betroffen. „Wir sind geschockt und hoffen, dass Alexander Alvaro mit Hilfe der Ärzte wieder genesen kann. In Gedanken sind wir bei Alexander Alvaro und seiner Familie.“

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 : 2?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    23. Februar 2013, 16:08 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Dezember 2013, 12:38 Uhr
THEMEN