Ausbau der B1 Stadtkrone Ost: Termin für über 100 Baumfällungen steht fest

DORTMUND Die Stadt Dortmund hat detallierte Informationen zum Ausbau und zur Untertunnelung der B1 im Bereich Stadtkrone Ost bekanntgegeben. Das betrifft die Höhe der Baukosten und den groben Zeitplan für die Arbeiten. Auch der Termin für die Fällung der 109 Bäume steht jetzt fest.

  • Die Grünen hatten mit weißen, auf die Baumstämme gemalten Kreuzen gegen die Baumfällungen an der B1 protestiert.

    Die Grünen hatten mit weißen, auf die Baumstämme gemalten Kreuzen gegen die Baumfällungen an der B1 protestiert. Foto: Dieter Menne

Die 109 Bäume müssen dem Ausbau der vierspurigen B1-Ortsdurchfahrt von der B236 bis zum Autobahnkreuz Dortmund/Unna (Stadtkrone Ost) weichen. Dazu gehört auch die Untertunnelung der B1 für die Stadtbahnlinie U47 in Höhe der Marsbruchstraße. 

Fahrbahn teilweise gesperrt

Die Bäume stehen auf dem Mittelstreifen der B1 und der Marsbruchstraße. Wie die Stadt am Donnerstag mitteilte, werden sie in der kommenden Woche, von Montag bis Mittwoch (25. bis 27.2.) gefällt werden. Dazu sei es notwenig, die linke der drei stadteinwärts führenden Fahrspuren ab etwa 9 Uhr zu sperren, so die Stadt. Sie bittet um Verständnis für unvermeidliche Verkehrsbehinderungen.
    
Am Mittwoch könne es außerdem sein, dass der Fahrdraht der Stadtbahn in den frühen Morgenstunden abgeschaltet werden müsse. Dies habe jedoch keine Auswirkungen auf den Fahrbetrieb der U47.

Die Baumfällarbeiten und Ersatzmaßnahmen:

  • 47 Bäume in der Marsbruchstraße und auf dem ehemaligen Klinik-/ Kasernengelände wurden bereits 2012 gefällt. Jetzt kommen weitere 109 Bäume hinzu, die überwiegend auf dem Mittelstreifen der B1 stehen.
  • Als Ersatz werden 180 Bäume gepflanzt. 129 davon wurden bereits an der Lichtendorfer Straße, der Herrenstraße und auf der Vellinghauser Straße gepflanzt.
  • Es folgen Kompensationsmaßnahmen Am Büter und 43 Bäume nach Abschluss der Bauarbeiten in der Marsbruchstraße im Herbst 2015.
Die Baukosten:

Die voraussichtlichen Gesamtkosten betragen laut Stadt 33,9 Millionen Euro netto. Der städtische Anteil liegt bei insgesamt 15,6 Millionen Euro der Gesamtkosten, wobei 85 Prozent Fördergelder des Landes sind. Der Eigenanteil liegt also bei rund 2,4 Mio. Euro. 

Grober Zeitplan:

  • bis März 2013: vorbereitende Arbeiten (Baumfällungen, Baustelleneinrichtung) 
  • April 2013: Beginn der Rohbauarbeiten vor Ort  
  • Herbst 2014: Inbetriebnahme neue Haltestelle 
  • Frühjahr 2015: Inbetriebnahme neuer Tunnel / Wegfall der Kreuzung 
  • bis Ende 2015: Abschluss der Restarbeiten (z.B. Straßenbau, Begrünung)

Hintergrundinfos zu den Baumaßnahmen

  • Bei der Baumaßnahme handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund.
  • Im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der B1 zur Autobahn A40 an der Marsbruchstraße muss die dann unzulässige, ebenerdige Schienenkreuzung der B1 beseitigt werden. Eine sinnvolle Alternative zum Tunnel gab es nach Angaben der Stadt nicht.
  • Durch Ratsbeschlüsse, eine Kreuzungsvereinbarung zwischen Bund, Land und Stadt sowie den Planunfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Arnsberg vom 30. September 2010 sind alle Vorraussetzungen für den Bau geschaffen.





Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus Dortmund gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus Dortmund. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 6 x 3?